Suchen

Channel-Programme Cisco macht Partner fit für das neue Netz

Autor: Michael Hase

Auf dem Partner Summit in Dallas hat Cisco eine neue Master-Spezialisierung, eine Vereinfachung von Programmen und zusätzliche Anreize angekündigt. Damit verfolgt der Hersteller das Ziel, seinen Channel für die Vermarktung des neuen, intuitiven Netzwerks zu aktivieren.

Firmen zum Thema

Durch die Digitalisierung erhöhen sich die Anforderungen an Netzwerke massiv.
Durch die Digitalisierung erhöhen sich die Anforderungen an Netzwerke massiv.
(Bild: Pixabay)

Unter dem Label „The Network. Intuitive“ hat Cisco im Juni eine Produktoffensive gestartet und zugleich ein neues Modell für Netze vorgestellt, das sich durch hochgradige Automatisierung und intuitive Bedienbarkeit auszeichnet. Es soll Unternehmen in die Lage versetzen, ihre Netzwerke an die mit der Digitalisierung wachsenden Anforderungen anzupassen. Da sich damit zugleich veränderte Aufgaben für Partner stellen, führt der Anbieter jetzt eine Master-Networking-Spezialisierung ein.

Das Qualifizierungsangebot soll Cisco-Partner dazu befähigen, ihre Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Netzwerkstrategien zu begleiten. Diese Master-Spezialisierung, die Reseller vom kommenden März an erwerben können, ist aber nicht die einzige Neuerung in den Channel-Programmen des Herstellers. Auf seinem Partner Summit, der in der vergangenen Woche im texanischen Dallas stattfand, gab er weitere Änderungen bekannt. Damit will das US-Unternehmen seine Partner dabei unterstützen, neue Fähigkeiten in den Segmenten Software und Services zu erwerben.

Vereinfachung

„Wir werden die Zusammenarbeit mit Cisco für unsere Partner weiter vereinfachen, gemeinsame Kunden-Initiativen vorantreiben und unsere Partner bestmöglich dabei unterstützen, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen“, fasst Jutta Gräfensteiner, Director Channel und Partnermanagement bei Cisco Deutschland, die programmatischen Neuheiten zusammen. Im Wesentlichen hat der Netzwerkausrüster sein Spezialisierungsportfolio verschlankt, zusätzliche Anreize für seine Partner geschaffen und die Registrierung von Geschäftsabschlüssen vereinfacht.

Jutta Gräfensteiner, Channel-Chefin bei Cisco Deutschland, verspricht Partnern eine Vereinfachung in der Zusammenarbeit mit dem Anbieter.
Jutta Gräfensteiner, Channel-Chefin bei Cisco Deutschland, verspricht Partnern eine Vereinfachung in der Zusammenarbeit mit dem Anbieter.
(Bild: Cisco)

Bereits im August dieses Jahres hat Cisco zehn Express-Level-Spezialisierungen durch eine einzige ersetzt, die alle Architekturen abdeckt. Die Advanced-Architecture-Spezialisierungen werden nun von zehn auf fünf reduziert. Alle anderen Advanced-Spezialisierungen mit Ausnahme von Advanced Video laufen aus.

Zusätzliche Anreize

Mit dem Migrations-Incentive-Programm (MIP) bietet der Hersteller seinen Partnern verschiedene Anreize, die Netzwerkinfrastruktur von Kunden, die Legacy-Systeme oder Wettbewerbsprodukte einsetzen, mit aktuellen Cisco-Lösungen zu modernisieren. Dafür sieht das Modell spezifische Rabatte vor. Weitere erfolgsabhängige Boni, die sich aus der Anpassung des Value-Incentive-Programms (VIP) ergeben, sollen Reseller künftig bei der Transformation vom Hardware- zum Software-Geschäft sowie bei der Umstellung ihres Vertriebs auf ein Modell mit wiederkehrenden Erlösen unterstützen.

Außerdem hat der Anbieter den Prozess der Registrierung von Abschlüssen überarbeitet: Zum einen werden 15 Programmbereiche künftig in zwei zusammengefasst. Zum anderen sollen Genehmigungen beschleunigt werden. Zum dritten hat Cisco nach eigenen Angaben die Bedienbarkeit des Portals verbessert, sodass sich der Aufwand beim Management von Registrierungen verringert.

Darüber hinaus berücksichtigt der Hersteller jetzt die vertikale Kompetenz seiner Partner. Durch diese Neuerung sollen sich Systemhäuser und Service Provider, die sich in bestimmten Wirtschaftszweigen besonders gut auskennen, stärker als bisher von ihrem Wettbewerb differenzieren können. Den Anfang macht Cisco mit den Branchen Einzelhandel, Gesundheitswesen und Fertigung. Premier-, Gold- und Master Specialized Partner können sich ab sofort dafür anmelden.

(ID:44989376)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter