Wössner löst van Damme ab Chefwechsel bei der Telekom

Autor: Sylvia Lösel

Der bisherige Vorstand der Deutschen Telekom, Niek Jan van Damme, wird das Unternehmen Ende des Jahres verlassen. Sein Nachfolger ist kein Unbekannter.

Firmen zum Thema

Niek Jan van Damme (l.) verlässt die Telekom Ende des Jahres und übergibt sein Amt an Dirk Wössner.
Niek Jan van Damme (l.) verlässt die Telekom Ende des Jahres und übergibt sein Amt an Dirk Wössner.
(Bild: Deutsche Telekom)

Zum 1. Januar 2018 wird die Deutsche Telekom einen neuen Chef haben. Niek Jan van Damme verlässt das Unternehmen. Sein Nachfolger wird Dirk Wössner. Er kennt das Unternehmen seit vielen Jahren – war er doch von 2002 bis 2015 bei der Telekom in verschiedenen Management-Positionen tätig und zuletzt als Geschäftsführer Vertrieb für das Geschäfts- und Privatkundengeschäft zuständig. 2015 wechselte er zum kanadischen Kommunikations-Anbieter Rogers und kehrt nun zu seinem ehemaligen Arbeitgeber zurück.

Niek van Damme war 15 Jahre lang bei der Telekom und ist seit 2009 Mitglied des Vorstands. „Nach intensiven Gesprächen mit unserem Vorstandsvorsitzenden Tim Höttges und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Ulrich Lehner habe ich beschlossen, Ende des Jahres meine bisherige Aufgabe niederzulegen. Das ist etwas früher als ursprünglich geplant, aber passt sehr gut in meine persönliche Lebensplanung und ist die beste Garantie für eine reibungslose Übergabe,“ erklärt van Damme.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Telekom, Ulrich Lehner, dankte van Damme für seine Bereitschaft und für die erfolgreiche Arbeit im Rahmen der insgesamt neun Jahre im Vorstand der Deutschen Telekom: „Bei Dirk Wössner hatte sich jetzt ein Zeitfenster für einen Wechsel ergeben, andernfalls wäre er über einen längeren Zeitraum gebunden gewesen.“

(ID:44794177)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin