Neue Digitalkamera-Generation bringt wesentliche Verbesserung Canon entwirft kompakte 10-Megapixel-Modelle

Redakteur: Daniel Feldmaier

Gleich drei neue Kompakt-Kameras in der 10-Megapixel-Klasse präsentierte jetzt Canon. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen wurden unter anderem die Auslösezeit, die Fokussierung bei schlechten Lichtverhältnissen und die Gesichtserkennung verbessert.

Firmen zum Thema

Mit Lensshift-Funktion gegen Verwackelungsunschärfen ausgerüstet, ist die Ixus 85 IS ab Anfang April im Fachhandel erhältlich.
Mit Lensshift-Funktion gegen Verwackelungsunschärfen ausgerüstet, ist die Ixus 85 IS ab Anfang April im Fachhandel erhältlich.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die 10-Megapixel-Kameras Ixus 85 IS, 90 IS und 970 IS erreichen eine Auflösung bis zu 3.648 x 2.736 Bildpunkten.

Das Objektiv der Ixus 85 IS und 90 IS ist mit optischem 3fach-Zoom – 35 bis 105 Millimeter – und optischem Bildstabilisator mit Lensshift-Funktion gegen Verwackelungsunschärfen ausgerüstet. Der Bildstabilisator kompensiert Zitterbewegungen und ermöglicht so längere Belichtungszeiten. Der Autofokus wurde speziell für Situationen mit sehr schlechten Lichtverhältnissen optimiert. Die »Face-Detection-Technologie« stimmt die Aufnahmeparameter auf den Bildbereich des Gesichts ab und folgt der gewählten Person, solange diese sich im Bild befindet.

Bildergalerie

Die Ixus 85 IS und 970 IS sind mit einem 2,5-Zoll-Display ausgestattet, welches 230.000 Pixel darstellen kann. Das Topmodell 970 IS trumpft mit fünffachem optischem Zoom (Brennweite 37 bis 185 Millimeter) und 3,0-Zoll-Display auf.

Bei Ixus 970 IS stehen 18 Aufnahmemodi zur Auswahl bereit, darunter Special-Scene-Modi zur automatischen Optimierung der Kameraeinstellungen in typischen Aufnahmesituationen mit besonderen Lichtverhältnissen, wie zum Beispiel Sonnenuntergang.

Abhängig von der Hintergrund-Helligkeit, Objekt-Bewegung, Gesichtserkennung und der Aktivität des optischen Bildstabilisators ermittelt die Kamera automatisch den geeigneten ISO-Wert im Bereich zwischen ISO 80 und 800 und vermindert damit unschönes Bildrauschen. Die Rote-Augen-Korrektur kann die Bereiche nun nicht nur im Wiedergabemodus korrigieren, sondern schon automatisch bei der Aufnahme.

Alle drei Kameras sind Pictbridge-kompatibel, und im Lieferumfang sind mehrere Softwareanwendungen und eine 32-Megabyte-Speicherkarte enthalten. So ist das Zusatzgeschäft in Form einer Speicherkarte mit höherer Kapazität für den Reseller bereits vorprogrammiert.

Die Kameras sollen spätestens Anfang April für den Fachhandel verfügbar sein. Das günstigste Modell der Neuvorstellungen ist die Ixus 85 IS für 300 Euro (UVP), gefolgt von der Ixus 90 IS für 330 Euro. Für das Topmodell Ixus 970 IS wird ein Preis von rund 380 Euro empfohlen.

(ID:2011486)