CA firmiert nun unter CA Technologies Management aus der Cloud für die Cloud und ein Qualitätsindex

Redakteur: Ulrike Ostler

Das beherrschende Thema der diesjärigen Konferenz von CA (ehemals Computer Associates und jetzt CA Technologies) ist das Cloud-Computing. Auf der CA-World, die noch bis zum 20. Mai in Las Vegas, USA, stattfindet, kündigte CA eine vollkommen neue Management-Suite an, die helfen soll, die komplette interne und externe Cloud-Struktur in den Griff zu bekommen. Außerdem neu: ein Index, mit dem sich Cloud-Services bewerten lassen.

Firmen zum Thema

„CA“ heißt jetzt „CA Technologies“
„CA“ heißt jetzt „CA Technologies“
( Archiv: Vogel Business Media )

Die gute Nachricht von Ajei Gopal, Executive Vice President bei CA Technologies, bezüglich Cloud Computing lautet: die Anwender müssen nicht alles wegschmeissen, um IT als Cloud-Service zu nutzen und zu beziehen. Nicht die Technik ändert sich, sondern die Art und Weise, wie sie verstanden und angeboten wird. Insofern seien die Aussagen gleichermaßen wahr: „Die Cloud ändert alles und nichts.“

Die Aussagen entstammen der Keynote, die Gopal auf der Konferenz „CA-World“ hielt, die derzeit in Las Vegas stattfindet. „IT ist das Geschäft“ und „IT-Experten sind die Manager interner und externer Lieferketten.“

Demsentsprechend müssen diese IT-Manager andere Fragen stellen, erlätert Chris o’Malley, ebenfalls Executive Vice President, zuständig für Cloud Products und Solution Business. „ Welche Wahl soll ich treffen?“, Wie kann ich den Mix aus eigenen und fremden Services optimieren?“, „Wie mache ich die IT fit für die Cloud?“ und „wie sind Sicherheit sowie SLAs zu kontrollieren und zu verwalten?“

weiter mit: Die cloud connected Management Suite

(ID:2045050)