IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Statt Geburtstagsfeier eine Million Euro in Kundenbindungsmaßnahmen investiert

Bytec beschenkt die Kunden der Partner

20.05.2009 | Redakteur: Harry Jacob

Matthias Bodry, Geschäftsführer von Bytec, verzichtet auf eine große Feier zum 20. Geburtstag, sondern setzt das Geld lieber für Maßnahmen ein, die den Vertriebspartnern helfen.
Matthias Bodry, Geschäftsführer von Bytec, verzichtet auf eine große Feier zum 20. Geburtstag, sondern setzt das Geld lieber für Maßnahmen ein, die den Vertriebspartnern helfen.

Beim Distributor Bytec setzt man Prioritäten: statt zum 20. Geburtstag viel Geld „auf den Kopf zu hauen”, setzt Bytec-Chef Matthias Bodry das Kapital lieber dafür ein, seinen Partnern einen guten Stand bei deren Kunden zu verschaffen. „Da wird das Geschäft gemacht”, lautet sein Credo – und dieses Engagement ist ihm eine glatte Million Euro wert.

So etwas gibt es nicht oft: Distributor Bytec feiert seinen 20. Geburtstag, doch die Geschenke bekommen andere. Endkunden sind die Beschenkten, und die Bytec-Partner dürfen „Glücksbote” sein. Über 1.200 Gutscheine im Gesamtwert von einer Million Euro werden auf diese Weise ausgegeben.

Matthias Bodry, Chef und Mitbegründer des Value-Add-Distributors Bytec, empfindet eine große, teure Feier in der aktuellen Wirtschaftssituation als nicht angemessen. „Wir wollen stattdessen lieber etwas für unsere Partner tun”, betont er im Gespräch mit IT-BUSINESS. Deshalb entstand die Idee, jenen Endkunden, die über Bytec-Partner besonders umfangreiche oder bereits sehr lang laufende Service-Verträge abgeschlossen haben, einen dreitägigen SQL-Grundkurs zu spendieren, den sie in Friedrichshafen am Bodensee, dem Firmensitz von Bytec, absolvieren.

Die Partner sollen davon doppelt profitieren, erläutert Bodry: „Zum einen können sie sich mit einer positiven Story bei ihren Kunden melden, denn der Kunde bekommt etwas umsonst – von dem Reseller, mit dem er seit langem zusammenarbeitet. Wir sind überzeugt, dass gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten besonders hoher Bedarf an Auswertungen der betrieblichen Kennzahlen besteht und eine SQL-Schulung daher gerne angenommen wird”. Zum anderen erwartet der Bytec-Chef jedoch auch, dass die so geschulten Endkunden zwar schnell auf den Geschmack kommen und nach zusätzlichen Informationen dürsten, aber dann erkennen, dass sie trotzdem der Hilfe von Profis – sprich: der Informix- und DB2-Reseller – bedürfen. So soll das Geschenk an die Endkunden am Ende das Geschäft der Bytec-Partner spürbar ankurbeln. Und damit auch das Geschäft von Bytec selbst.

„Jetzt Dinge bewegen!”

„Wir müssen in dieser Wirtschaftssituation einen Gegentrend setzen!”, so das Anliegen des Bytec-Chefs. Nicht rumjammern, sondern aktiv werden und die Ärmel hochkrempeln – das ist seine Maxime. Er sieht die Distributoren in der Pflicht, einen Beitrag zu leisten, dass Fachhändler in Deutschland ihr Geschäft erhalten und ausweiten können. Denn er weiß: „Wenn jetzt eine Reihe von Resellern pleite gehen, dann werden die Kreditversicherer die Kreditlinien weiter einschränken und damit eine massive Strukturveränderung im IT-Markt auslösen”.

Im 20. Geburtstagsjahr von Bytec setzt der Value-Add-Distributor daher auf massive Unterstützung seiner Partner. Während die Gutschein-Aktion eher den Software-Vertriebspartnern zugute kommt, sind es auf Hardwareseite kostenlose Schulungen für die Reseller selbst, die den Vertriebserfolg verbessern sollen. Bereits 430 Bytec-Partner profitieren davon im ersten halben Jahr. Die Schulungen, die bislang bei Fujitsu Technologie Solutions (ehemals FSC) in Augsburg stattfinden, sollen künftig ebenfalls nach Friedrichshafen verlegt werden. So könne man bei konkreten Fragen im Umfeld von Lösungen weitere Experten aus dem Trainer-Team im eigenen Haus hinzuziehen, betont Bodry.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, was Matthias Bodry für die Partner erreichen will und welche Defizite er bei den Herstellern sieht.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2022039 / Marketing & Vertrieb)