Suchen

Aktuelle Arbeitsrechner von Samsung und Wortmann Business-Notebooks für den schmalen Geldbeutel

Redakteur: Katharina Krieg

Dass mobile Begleiter für Geschäftskunden nicht teuer sein müssen, beweisen derzeit Samsung und Wortmann. Die Hersteller schicken drei Notebooks für um die 1.000 Euro ins Rennen, die neben dem Preis auch mit Ausstattung und geringem Gewicht punkten.

Firmen zum Thema

Das P400 ist eines der beiden Business-Modelle, die Samsung für unter 1.000 Euro in den Markt schickt.
Das P400 ist eines der beiden Business-Modelle, die Samsung für unter 1.000 Euro in den Markt schickt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mehrere tausend Euro kann ein Geschäftskunde für sein Notebook ausgeben – muss er aber nicht. Samsung und Wortmann bieten derzeit wesentlich günstigere Einstiegs-Alternativen, die sich mit ihrer Ausstattung nicht verstecken müssen und dem Fachhändler somit hervorragende Verkaufsargumente liefern.

Samsung erweitert seine Professional-Notebook-Serie gleich um zwei Modelle. Sowohl das P400 als auch das P500 arbeitet mit Intels Core-2-Duo-Prozessor T7250 mit zwei Gigahertz Taktrate. Präsentationen und andere wichtige Geschäftsunterlagen finden auf der 120 Gigabyte großen SATA-Festplatte ausreichend Platz. Der Arbeitsspeicher lässt sich von standardmäßig einem auf bis zu vier Gigabyte aufrüsten. Die kabellose Datenübertragung erfolgt über 802.11b/g-WLAN oder Bluetooth. Als Grafikchip kommt der ATI Radeon Xpress 1250 zum Einsatz. Bei beiden Modellen setzt Samsung auf Windows XP Professional.

Bildergalerie

Die Qualitäten der beiden Neulinge im Portfolio basieren laut Hersteller auf einer Umfrage unter den Business-Kunden. »Mit unseren jüngsten Notebook-Highlights haben wir uns an den Bedürfnissen des Mittelstands orientiert«, sagt Samsung-Produktmanager Patrick Povel.

Zwei Größen zur Auswahl

Das P400 ist das schmalere und leichtere der beiden in schwarz gehaltenen Widescreen-Notebooks. Mit seinem matten 14,1-Zoll-Display wiegt es 2,4 Kilogramm. Spiegelfrei ist auch das Display des P500, das 15,4 Zoll misst. Das Gerät bringt knapp 2,7 Kilogramm auf die Waage.

Rundum geschützt

Für den harten Business-Einsatz eignen sich die beiden Notebooks dank ihres verstärkten Gehäuses mit widerstandsfähiger Oberflächen-Gummierung, die vor Kratzern schützt. Käufer des P400 oder P500 sind zudem besonders hygienisch unterwegs. Alles was sich im Laufe eines Tages an Bakterien auf der Tastatur ansammelt, wird durch die Beschichtung mit Silberionen, wie sie beispielsweise auch im medizinischen Bereich bei Pflastern verwendet werden, abgetötet.

Samsung geht mit seinen beiden aktuellen Business-Modellen unter die 1.000-Euro-Grenze. Sowohl das P400 als auch das P500 sind ab Ende September erhältlich und sollen 999 Euro (UVP) kosten, inklusive 24-monatiger europaweiter Vorort-Abhol-Garantie.

Kleiner, leichter – aber etwas teurer

Wortmann hält mit einem ab sofort verfügbaren Subnotebook dagegen. Das Terra Mobile Business 1220 kostet mit 1.149 Euro (UVP) nur geringfügig mehr, ist mit seinen zwölf Zoll und einem Gewicht von nur 1,9 Kilogramm aber der handlichere Begleiter für Geschäftskunden. Zudem bringt das Gerät eine Akkulaufzeit von bis zu fünf Stunden mit.

Das Terra Mobile Business 1220 arbeitet mit Centrino-Duo-Technologie, bietet ebenfalls eine 120 Gigabyte große Festplatte und ein Gigabyte Arbeitsspeicher. WLAN und Bluetooth sind auch mit an Bord, zusätzlich bietet das Gerät eine HDMI-Schnittstelle und einen Fingerabdruck-Sensor. Die Teilnahme an Videokonferenzen ermöglicht die eingebaute 1,3-Megapixel-Webcam.

Wunsch-Betriebssystem aussuchen

Wortmann vertraut bei seinem Business-Subnotebook ebenfalls auf Windows XP Professional, allerdings mit der Option auf einen späteren kostenfreien Wechsel zu Vista Business in Form einer beiliegenden Lizenz. Sofort startklar ist das Terra Mobile Business 1220 durch PowerDVD 7, Nero 7, Norman Virus Control Plus und der vorinstallierten Office-2007-Ready-Version als Beigabe.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2007513)