Logitechs Squeezebox und Webzugriff via Android Buffalo Linkstation Quad-Serie erreicht 12 Terabyte

Redakteur: Daniel Feldmaier

Die beiden jüngsten Netzwerkspeicher aus der Linkstation Quad-Serie eignen sich zur Einrichtung einer „Private Cloud“. Hersteller Buffalo Technology unterstützt den Zugriff auf das Heimanwender-NAS-System via App auch unter Android.

Anbieter zum Thema

Buffalo Technology erweitert den Funktionsumfang seiner NAS-Serie Linkstation Quad. Buffalo ist nach eigenen Angaben der erste Heim-NAS-Anbieter, der den Internetzugriff auf seine Netzwerkspeicher via Android-Betriebssystem ermöglicht. Damit können Nutzer mit Hilfe der Quad-Modelle gewissermaßen ihre private Cloud-Umgebung aufsetzen.

Zugriff von unterwegs via Android und iOS

Per Tablet-PC oder Smartphone können Anwender mit einer App auf die in den eigenen vier Wänden gelagerten Dokumente, Fotos, Videos oder Musik von überall aus zugreifen. Neben iPhone- und iPad-Benutzern kommen ab sofort auch Anwender des Android-Betriebssystems in den Genuss per App auf das heimische Buffalo-NAS zuzugreifen. Natürlich ist der Zugriff auch klassisch über den PC oder Mac via Browser möglich.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die gesamte aktuelle Linkstation-Reihe von Buffalo arbeitet nun mit dem Netzwerkplayer Squeezebox von Logitech zusammen. Dieses System greift über das Netzwerk auf Musik zu, die auf der Buffalo-NAS gespeichert ist und spielt sie ab.

Technische Details

Bei der aktuellen Linkstation Quad handelt es sich um ein voll bestücktes NAS-System mit vier Festplatteneinschüben. Unterstützt werden Ein- und Zwei-Terabyte-Festplatten sowie zukünftige Datenträger mit drei Terabyte Speicherkapazität. Somit sind aktuell der Kauf von vier (LS-QV4.0TL/R5-EU) und acht (LSQV8.0TL/R5-EU) sowie bald zwölf Terabyte NAS-Kapazität möglich. Für Redundanz sorgen die RAID-Level 0, 1, 5 und 10, zwischen denen der Anwender bei der Konfiguration wählen kann. Buffalo verbaut in seinen NAS-Geräten einen Prozessor von Marvel mit 1,6 Gigahertz Taktfrequenz. Durch die DLNA-Zertifizierung arbeiten die Systeme als Medienserver mit vielen anderen Geräten zusammen. Über zwei USB-2.0-Steckplätze können weitere externe Festplatten oder auch ein Netzwerkdrucker angeschlossen werden. Für Backups liegt die Komplettlösung „Nova-Backup Professional“ bei, mit der bis zu fünf PCs abgesichert werden können. Alternativ unterstützt die Linkstation Quad Time Machine für Mac-Nutzer.

Preise und Verfügbarkeit

Die Linkstation Quad ist ab sofort verfügbar.

  • 4 Terabyte (LS-QV4.0TL/R5-EU): 489 Euro (UVP)
  • 8 Terabyte (LS-QV8.0TL/R5-EU): 800 Euro (UVP)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2050156)