Multifunktionsgeräte aus eigenem Haus Brother erweitert Funktionsumfang von Farblaserdruckern

Redakteur: Erwin Goßner

Nachdem Brother Mitte des Jahres die ersten Farblaserdrucker aus eigener Entwicklung und Fertigung präsentieren konnte, folgen jetzt zwei auf dieser Technologie aufbauende Multifunktionsgeräte.

Firmen zum Thema

Die Farblaser-Multifunktionsgeräte von Brother sollen sich durch niedrige Druckkosten auszeichnen.
Die Farblaser-Multifunktionsgeräte von Brother sollen sich durch niedrige Druckkosten auszeichnen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Brother-Modelle DCP-9040CN und MFC-9440CN sind die ersten zwei von insgesamt vier Multifunktionsgeräten, die mit dem Single-Pass-Druckwerk der Laserprinter-Serie HL-4000C ausgestattet sind. Sie erreichen eine maximale Druckleistung von 20 Seiten pro Minute, arbeiten mit den Druckersprachen PCL 6 und Postscript 3 und sind mit 10/100BaseTX-Netzwerkschnittstelle sowie Scan-to-Funktionalität ausgestattet. Beide Modelle übertragen Daten im Netzwerk verschlüsselt per SSL (Secure Socket Layer). Während der DCP-9040CN die Funktionen Drucken, Kopieren und Scannen vereint, bietet das MFC-9440CN darüber hinaus auch eine Faxfunktion für den Stand-alone- und PC-Einsatz. Besondere Merkmale dieses Modells sind die Werbefax-Löschfunktion und der USB-Host, der den Direktdruck von PDF-, JPEG- und TIFF-Dateien gestattet. Umgekehrt ist auch das Scannen von Vorlagen direkt auf dieses Speichermedium möglich.

Die Farblasermultifunktionsgeräte sind ab sofort erhältlich, die unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise des DCP-9040CN und MFC-9440CN betragen 999 Euro beziehungsweise 1.299 Euro. Ende Oktober sollen die mit einer Duplex-Einheit ausgestatteten Schwestermodelle DCP-9045CDN und MFC-9840CDW gelauncht werden, die mit Verkaufspreisen von 1.149 und 1.549 Euro (jeweils UVP) gelistet sind.

Bildergalerie

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2008229)