eMail aus der Redaktion Brodos verlangt drei Pozent Skonto für Vermittlungstätigkeit

Redakteur: Sarah Gandorfer

TK-Distributor My-Extra bietet mit »Distribution 2.0« allen Händlern die Möglichkeit, ihre Artikel über eine Handelsplattform zu vertreiben. Für die Vermittlungstätigkeit behält die Brodos-Tochter drei Prozent Skonto ein. IT-BUSINESS fragte beim Vorstandsvorsitzenden Domink Brokelmann nach, ob dieser Betrag nicht etwas zu hoch kalkuliert sei.

Anbieter zum Thema

Sehr geehrter Herr Brokelmann,

auf der CeBIT haben Sie ihren B2B-Online-Marktplatz »Distribution 2.0« vorgestellt. Ähnlich der Amazon-Plattform kann hier jeder Händler seine Waren einstellen – dazu zählen auch Gebrauchtwaren. My-Extra kümmert sich dann darum, dass der Verkäufer sein Geld erhält und stellt per Sichtprüfung sicher, dass die Ware dem beschriebenen Zustand entspricht. Für den Service zieht ihr Unternehmen dem Verkäufer drei Prozent Skonto vom Kaufpreis ab.

Sie sagen selber, dass Sie mit diesem Tool den Markt revolutionieren und sich aufgrund von Angebot und Nachfrage das Preisniveau für TK-Produkte senken wird. Viele Online-Händler kalkulieren allerdings bisher schon mit einer recht niedrigen Handelsspanne von 0,5 Prozent. Teilweise verlangen Hersteller von ihren eTailern sogar eine Mindestmarge von zwei Prozent, um ihre Produktpreise nicht kaputt zu machen. Wie sollen sich da die Händler noch die drei Prozent Skonto leisten?

Mit freundlichen Grüßen,

Sarah Maier

Redaktion IT-BUSINESS

---------------------------------------------------------

Antwort von Herrn Brokelmann:

Sehr geehrte Frau Maier,

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen im Markt können wir feststellen, dass Online-TK-Händler, die zwischen 0,5 und 2 Prozent Marge kalkulieren, nicht dauerhaft überlebensfähig sind. Wie sollten aus einer derart kleinen Marge mögliche Zahlungsausfälle oder Werbeplätze finanziert werden? Die außerordentlich gute Resonanz auf Distribution 2.0 bestätigt, dass der TK-Fachhandel den Mehrwert dieser einzigartigen Plattform erkannt hat, die im Gegensatz zu anderen Systemen keine Einstellgebühren und Verkaufsprovisionen vorsieht. Mit lediglich drei Prozent Skonto für die garantierte Zahlung der Lieferung übernimmt My-Extra zudem finanzielle Verbindlichkeiten, die kein vergleichbarer Marktplatz garantiert. Im Übrigen zeigt die Gebührenpolitik von Marktplätzen wie Amazon eine andere Realität: Zwischen sieben und 15 Prozent liegt hier die Verkaufsgebühr. Da sind unsere drei Prozent Skonto im Vergleich ein Klacks. Würden Online-Händler nur mit Handelsspannen zwischen 0,5 und zwei Prozent rechnen, wären Amazon, Ebay, billiger.de oder guenstiger.de sicher keine Erfolgsmodelle.

Mit Distribution 2.0 öffnen wir unser Heiligstes, unseren Kundenstamm, demjenigen, der zum besten Preis liefern kann. Der Fachhandel kauft immer Bestpreis, bei uns oder bei einem einstellenden Distributor. Dadurch machen unsere Kunden bessere Geschäfte.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Brokelmann

Brodos AG

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2004061)