Aktueller Channel Fokus:

Digital Imaging

Videokommunikation für Unternehmen in HD-Qualität und für mobile Mitarbeiter

Blustar Ecosystem von Aastra bindet iPad, iPhone und Ultrabooks ein

| Redakteur: Sylvia Lösel

Das 13-Zoll-Display des BluStar 8000i liefert Video in HD-Qualität.
Das 13-Zoll-Display des BluStar 8000i liefert Video in HD-Qualität.

Neben der Hardware für Videokommunikation in HD-Qualität stellt Aastra jetzt mit seinem BluStar-Ecosystem zahlreiche Softwareversionen für PC, iPad und iPhone vor. Damit wird Videokommunikation mobil möglich. Fachhändler haben gute Argumente im Kundengespräch.

Von 500 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2010 auf 1,4 Milliarden Euro im Jahr 2016 – der Markt für Videokommunikation soll rund 18 Prozent pro Jahr wachsen. Davon gehen zumindest die führenden Analystenhäuser aus. Auch von Seiten der Unternehmen wird das Thema Videokommunikation immer öfter bei den Händlern nachgefragt. Deshalb setzt das kanadische Unternehmen Aastra nun mit seinem BluStar-Ecosystem genau hier den Hebel an.

Erweiterung der BluStar-Welt

Bereits auf der CeBIT hatte das Unternehmen das erste Telefon (BluStar 8000i) mit BluStar-Technologie vorgestellt, mit dem Videotelefonie in HD-Qualität möglich wurde. Nun folgen weitere Softwareversionen für den PC, für das iPad und das iPhone. So möchte sich Aastra nach und nach vom klassischen Voice- und TK-Anbieter zum Multimedia-Spezialisten entwickeln. Mit einem durchgängigen und einfachen Bedienkonzept sowie mit einer freien Wahl der Devices will Aastra bei seinen Kunden punkten. Zunächst arbeitet BluStar bei den Tablets und Smartphones nur mit iOS-Geräten zusammen. Johannes Nowak, Vice President Global Strategic Projects bei Aastra, sieht aber auch bei Android künftig Potenzial, ebenso gespannt ist man auf Windows 8.

Wahlfreiheit

Aastra BluStar gibt es in zwei Varianten. Im Zusammenspiel mit den Aastra Kommunikationsservern kann das System in bestehende Landschaften einfach integriert werden. Die Anlagen fungieren dann als SIP-Devices. Wer BluStar unabhängig betreiben möchte, kann das System zusammen mit dem BluStar Application Server aufsetzen. Während bei der ersten Variante maximal Dreier-Videokonferenzen möglich sind, können bei der zweiten Variante elf Teilnehmer zusammengeschaltet werden. Auch Desktopsharing wird dann möglich. Der Server unterstützt dabei Bandbreiten-Management. Der BluStar Application Server (BAS) liefert den Fachhändlern zahlreiche Argumente für den Einsatz beim Kunden. So ist dieser deutlich günstiger als Multipoint Control Units (MCU), die der Wettbewerb meist einsetzt. Er bietet geringere Latenzzeiten, benötigt keine zusätzliche Bandbreite am Server und ist ohne zusätzliche Hardware skalierbar.

Features der Clients

Die neuen Softwareclients verfügen über eine einheitlich, einfach bedienbare Nutzeroberfläche. Die Anwender haben Zugriff auf Verzeichnisdienste und Journaleinträge. Alle Funktionen stehen auch außerhalb eines Unternehmensnetzwerkes zur Verfügung, sodass Mitarbeiter beispielsweise im Home-Office Videogespräche führen können. Mit dem iOS-Client benötigt der Nutzer lediglich eine Netzwerkverbindung über WLAN. Der Client kann sowohl im Hoch- als auch im Querformat verwendet werden, beide Kameras können wahlweise ausgewählt werden.

Fachhandels-freundlich

Seinen Fachhändlern hat Aastra BluStar-Ecosystem bereits auf den VIP-Partnertagen vorgestellt und dort viel Lob eingeheimst. Ab August starten nun die Fachhandels-Zertifizierungen für das System. Rund drei Tage muss der Fachhändler dafür einplanen. Zusätzlich bietet Aastra noch eine Vertriebsschulung an, die einen Tag dauert und die Händler fit machen soll, beim Kunden richtig zu argumentieren. Weil sich so ein System am besten verkaufen lässt, wenn man es selbst einmal ausprobiert, gibt es einen Demo-Koffer zu Sonderkonditionen, mit dem der Händler beim Kunden punkten kann. Auch eine Try&Buy-Variante ist möglich, bei der Kunden das System erst einmal ausprobieren und danach kaufen können.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34630890 / Technologien & Lösungen)