Server-Systeme plus Hochverfügbarkeits- und Virtualisierungs-Software Bluechip und Collax schließen Distributionsvertrag

Redakteur: Wilfried Platten

Bluechip und Collax arbeiten ab sofort zusammen. Im Rahmen des Distributionsabkommens wird Bluechip die Collax-Software sowohl auf den eigenen Servern, als auch solo anbieten.

Firmen zum Thema

Hardware-Basis für die Collax-Software: Bluechip Server
Hardware-Basis für die Collax-Software: Bluechip Server
(Bild: Bluechip)

Noch ist es nicht so weit. Aber in Kürze können Systemhäuser, Fachhändler, VARs und IT-Dienstleister Bluechip-Server mit vorinstallierter Collax-Software beziehen. Zudem bietet Bluechip sämtliche Collax-Lösungen auch solo an. Ziel der Zusammenarbeit ist es, weitere Partner für den Vertrieb von IT-Infrastrukturlösungen zu gewinnen und bestehenden Partnern die Möglichkeit zu bieten, ihr Produkt- und Leistungsportfolio zu erweitern.

Software plus…

Collax V-Bien und Collax V-Cube+ sind Hochverfügbarkeits- und Virtualisierungslösungen. Geschäftskritische Anwendungen wie kaufmännische Software, CRM-Systeme oder branchenspezifische Applikationen sollen damit zuverlässig und ohne Ausfall betrieben werden können. Collax V-Bien ist für Unternehmen mit bis zu 30 IT-Arbeitsplätzen ausgelegt.

Collax V-Cube+ empfiehlt sich dagegen als Infrastruktur-Lösung für mittelständische Unternehmen. Das integrierte Clustering beider Varianten fasst die Nodes in einem Verbund zusammen, um die Server im Cluster zu verteilen und so die Auslastung der Infrastruktur zu optimieren. Auf Basis der Technologie „Embedded SAN“ sind die Nodes im Cluster zu einem gemeinsamen, redundanten und hochverfügbaren Storage-System mit integrierter Speicherverwaltung verbunden.

…Hardware

Die Bluechip-Server werden kundenspezifisch konfiguriert. Für Collax V-Bien sind die Server der Kategorie Entry vorgesehen: 1-Sockel-Systeme mit Xeon-Prozessoren der E3- oder E5-Reihe und einem Arbeitsspeicher von 64 Gigabyte. Collax V-Cube+ wird auf den Midrange-Servern mit Xeon-Prozessoren mit 4 bis 12 Kernen, zwei Prozessor-Sockeln und 32-/64-Bit-Verarbeitung bereitgestellt.

(ID:42894509)