IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Verbessertes Partnerprogramm, VIP-Abende und »Software on Demand«

Bitdefender erweitert Absatzmöglichkeiten für Partner

26.10.2007 | Redakteur: Andreas Bergler

Mit »Software on Demand« sollen Endkunden bei den unterschiedlichsten Händlern Software tanken können.
Mit »Software on Demand« sollen Endkunden bei den unterschiedlichsten Händlern Software tanken können.

Im Zuge seiner personellen Aufstockung für den Vertrieb zentralisiert Bitdefender seine Unternehmensstrukturen. Gleichzeitig eröffnet der Security-Anbieter den Partnern auch neue Möglichkeiten beim Verkauf der Sicherheits-Software. Per »Software on Demand« erhalten die Kunden preisliche Vergünstigungen.

Der Security-Markt blüht und blüht: Noch bis zum Ende dieses Jahres wird der Sicherheitsspezialist Bitdefender seinen Vertrieb deutlich ausbauen. So sollen Marketing, Vertrieb und Unternehmenskommunikation vollständig in die Niederlassung nach Dortmund geholt werden. Die Zentrale in Tettnang behält Geschäftsführung, Finanzwesen, Controlling und die IT-Abteilung, Dortmund bekommt das Inside-Sales- und das eCommerce-Team.

Beide Teams bekommen auch bei den Partnern vor Ort ein neues »Interface«: Der neue Vertriebsweg »Software on Demand« durchläuft zur Zeit am Flughafen London Heathrow eine Testphase. Software on Demand soll die Verkaufslücke zwischen dem klassischen Boxenverkauf und dem Software-Vertrieb über Downloads im Internet schließen. Das Prinzip ist einfach: Der Kunde wählt im Ladengeschäft eine Software aus und lässt sich diese dann an der Kasse auf CD brennen oder kann diese auch auf USB-Stick mitnehmen.

Ähnlich eines Menüs à la carte bestimmt der Kunde weitere Zutaten, wie etwa eine Banking-Software. Die Fachhändler ersparen sich auf diese Weise die Lagerung der Boxen in ihren Regalen, reduzieren ihre Logistik-Kosten und haben mehr Platz im Shop selbst. Den Preisvorteil können die Partner direkt an die Kunden weitergeben und damit im Verkaufsgespräch punkten.

Zusätzlich ergänzt Bitdefender sein Partnerprogramm für den Channel: Ab Mitte November können sich die Partner an so genannten »VIP-Abenden« schon vor den jeweiligen Produktlaunches über die kommenden Lösungen und dahinterstehenden Technologien schlau machen.

Ab Ende November stehen zum Angebot der »Consultant Days – Startup« und »Consultant Days – Advanced« auch die »Consultant Days – Expert« auf der Liste der Reseller-Trainings bei Bitdefender. Mit dem Intensiv-Training mit Workshop-Charakter spricht der Sicherheitsspezialist Systemintegratoren und Beratungsfirmen an, die sich auf Sicherheitslösungen in Unternehmensnetzwerken spezialisiert haben.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2008656 / Technologien & Lösungen)