Gewinnzone nicht in Sicht Berichte: Prime Computer vor dem Aus

Von Dr. Stefan Riedl

Anbieter zum Thema

Medienberichten zufolge wird das Schweizer Technologieunternehmen Prime Computer den Geschäftsbetrieb einstellen. Als Datum steht der 31. Oktober 2022 im Raum. Es sei nicht gelungen, in die Gewinnzone vorzudringen.

Wenn längerfristig Ausgaben die Einnahmen übersteigen, ist ein Unternehmen nicht profitabel.
Wenn längerfristig Ausgaben die Einnahmen übersteigen, ist ein Unternehmen nicht profitabel.
(Bild: Philip Steury - stock.adobe.com)

Das Schweizer IT-Magazin „Inside IT“ berichtet, dass ihnen ein Schreiben des Prime-Computer-CEO Sacha Ghiglione vorliegt, in dem die Einstellung des Geschäftsbetriebes zum 31. Oktober dieses Jahres angekündigt wird. Als Grund wird angeführt, dass es trotz großer Bemühungen in den letzten Jahren nicht gelungen sei, in die Gewinnzone vorzudringen. Man verfüge demnach nicht mehr über die notwendigen Investorengelder, um die Geschäftstätigkeit fortzusetzen, so der Firmenchef in dem Schreiben.

Laufende Bestellungen und Garantiefälle aus dem Tagesgeschäft werden laut Schweizer IT-Magazin regulär ausgeführt.

Ein Bestätigung seitens Prime Computer steht bislang aus.

(ID:48596673)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung