Suchen

Channel Fokus 2019: TK & UCC „Beratung ist nicht mehr nur Annexleistung“

Autor: Sarah Böttcher

Bedingt durch die Digitalisierung wird auch die Kommunikation immer mehr zum „as a Service“. ITK-Fachhändler können laut Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM, hier ihre Beratungsstärke voll ausspielen und Umsatz generieren.

Firmen zum Thema

Der Trend geht immer mehr zu UCC-Lösungen, betont Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM.
Der Trend geht immer mehr zu UCC-Lösungen, betont Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM.
(Bild: VATM)

Wie entwickelt sich der Markt mit TK & UCC-Lösungen?

Grützner: Während sich der Umsatz des TK-Marktes gemäß VATM-Marktstudie in 2018 stabil entwickelt hat, setzt sich der Trend zu UCC-Lösungen fort. Solche modernen Kommunikationslösungen gewinnen in Konzernen, aber auch in kleineren und mittelständischen Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Denn die Mitarbeiter dieser Firmen arbeiten oftmals an verteilten Standorten, nutzen unterschiedliche Geräte, sind oft mobil und fordern die Bereitstellung neuer Kommunikationstechnologien. Bei diesen Herausforderungen kommt UCC ins Spiel. UCC kann diverse Kommunikationssysteme vereinen. Diese Zusammenlegung bringt enorme Vorteile ins Unternehmen. So ermöglicht UCC beispielsweise einem Handwerker die Erreichbarkeit unter derselben Nummer, egal ob er im Büro, der Werkstatt oder auf der Baustelle ist. Anrufweiterleitung, Mailbox oder digitaler Faxempfang – UCC bietet die passenden Services aus einer Hand. Cloud-Dienste bieten hier einen entscheidenden Vorteil. Daher ist Geschwindigkeit in der Anbindung für die Unternehmen oft ein entscheidendes Kriterium für die Umsetzung konsequenter UCC-Strategie.

Welche neuen Technologien (Stichwort: Künstliche Intelligenz) halten Sie speziell m TK & UCC-Umfeld für erfolgversprechend?

Grützner: KI-unterstützte Automation wird auch im TK- und UCC-Umfeld zu Produktivitätssteigerungen führen. Im Bereich Customer Care wird sich der Mix aus automatisierter fallabschließender Beantwortung der Kundenanliegen auf KI-Basis durch Bots und qualifizierter Beratung durch Fachpersonal fortsetzen.

Welche Vorteile können durch TK & UCC-Anwendungen im Unternehmensalltag erzielt werden?

Grützner: Unternehmen und deren Mitarbeiter profitieren von digitalisierten Prozessen, performanten Wissensdatenbanken und einfacher und grenzenloser Kommunikation. Alle benötigten Informationen stehen immer transparent zur Verfügung, so dass Entscheidungen auf Basis valider und gut aufbereiteter Datengrundlagen getroffen werden können. Dies erhöht die Produktivität, schafft Potenzial für Innovationen, senkt die Kosten und steigert schließlich auch die Mitarbeiterzufriedenheit.

Und welche Chancen ergeben sich daraus für den ITK-Fachhandel?

Grützner: Der ITK-Fachhandel kann seine Beratungsstärke voll ausspielen. Beratung ist nicht mehr nur Annexleistung im Rahmen des Kaufes, sondern die Beratung wird zum eigentlichen geldwerten Produkt. Die Vernetzung von stationärem Handel und der Online-Welt gibt dem Fachhandel die Möglichkeit, den besten Mix aus Beratung vor Ort sowie der Logistik der Online-Shops anzubieten und somit sowohl die Kundenzufriedenheit als auch den Absatz zu erhöhen.

(ID:45746853)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin