Suchen

16:9-Widescreen-Display in Full-HD Benq geht bei Computer-Bildschirmen neue Wege

Redakteur: Erwin Goßner

Der taiwanische Hersteller Benq läutet mit seinen jüngsten LC-Displays mit Full-HD-Auflösung und originärem 16:9-Bildschirmformat eine neue Widescreen-Ära ein.

Firmen zum Thema

Full-HD und 16:9-Format bieten die Modelle E2200HD und E2400HD.
Full-HD und 16:9-Format bieten die Modelle E2200HD und E2400HD.
( Archiv: Vogel Business Media )

Nach der Einführung des 24-Zoll-Widescreen-Displays G2400WD im Juli hat Benq jetzt mit den Schwestermodellen E2200HD und E2400HD zwei weitere Bildschirme im angesagten breiten Format vorgestellt. Im Unterschied zum G2400WD mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten besitzen die beiden Newcomer jedoch eine physikalische Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel per Inch und somit 16:9-Format.

Durch die 1:1-Bildwiedergabe von Full-HD-Material sollen weder schwarze Balken am oberen und unteren Bildrand noch Qualitätsverluste durch Interpolation entstehen, wovon Anwender von Multimedia- und Spielekonsolen wie der Playstation 3 oder Xbox 360 profitieren. Aber auch Videosignale von HD-Zuspielern und Office-Anwendungen unter Betriebssystemen wie Windows Vista sollen dadurch optimal dargestellt werden.

Bildergalerie

Sowohl der 21,5 Zoll große E2200HD als auch das 24-Zoll-Display E2400HD präsentieren sich in schwarzer Klavierlack-Optik. Die TN-Panel haben einen dynamischen Kontrast von 10.000:1 und eine Reaktionszeit von zwei Millisekunden (Grau-zu-Grau). Ausgestattet sind beide mit je einer HDMI- und einer DVI-Schnittstelle, die laut Benq ebenfalls HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) unterstützt. Die Vista-Premium-zertifizierten Widescreen-Modelle integrieren zudem die herstellerspezifische Senseye+Photo-Technologie, die zu einer verbesserten Farb- und Bilddarstellung beitragen soll.

Die 16:9-Widescreen-Modelle E2200HD und E2400HD können ab Anfang Oktober bei den Distributoren Actebis Peacock, B.Com, COS, Ingram Micro und Tech Data geordert werden. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis für den E2200HD (ab Kalenderwoche 43) beträgt 189 Euro, der E2400HD (ab Kalenderwoche 40) steht mit 289 Euro in der Endkundenpreisliste. Weitere Full-HD-Modelle im 16:9-Format, etwa der M2400HD, sollen folgen. Bis dato sind jedoch weder Verfügbarkeit noch Preise bekannt.

(ID:2014979)