Sommerfest im Rahmen der Kölner Lichter Bei Algol Europe knallt´s

Redakteur: Regina Böckle

Am 14. Juli wird Netzwerk-Distributor Algol Europe gemeinsam mit 150 Fachhandelspartnern und zehn Herstellern auf dem Rhein die Sektkorken knallen lassen. Die »Kölner Lichter« bilden den Rahmen für die Geburtstagsfeier auf einem eigens gecharterten Partyschiff. Flankierend sind zahlreiche Fachhandelsaktionen geplant.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Mit wöchentlich wechselnden Aktionen, wie beispielsweise vergünstigten Produktbundles oder Schulungs-Gutscheinen, hat der Kölner Value-Added-Distributor (VAD) und Netzwerkspezialist Algol Europe seinen zehnten Geburtstag eingeläutet.

»Der Erfolg in diesen zehn Jahren gebührt den Menschen, die hinter dem Unternehmen stehen wie ein eingeschworenes Team«, erklärt Geschäftsführerin Marianne Nickenig. Zur Feier des zehnjährigen Bestehens hat das Unternehmen ein Partyschiff gechartert, auf dem 150 Fachhandels- und Systemhauspartner mit Vertretern von zehn Herstellern das Kölner Feuerwerksspektakel vom Rhein aus betrachten und ausgelassen feiern können. Die 150 Teilnehmer werden per Los ermittelt.

Die zwei wichtigsten Meilensteine in der jüngsten Geschichte des ursprünglich als NETtrust gestarteten Distributors hierzulande waren zum einen die klare Ausrichtung auf das Projektgeschäft im Jahr 2004 und zum anderen die Loslösung vom langjährigen italienischen Mutterkonzern Algol im Juli 2005. Der Verkauf an die niederländische 2Hold4-Gruppe wirkte auf das Unternehmen wie ein Befreiungsschlag, der den Ausbau des Geschäfts in Richtung Projektberatung sowie die europäische Expansion ermöglichte.

Projektgeschäft forciert

»Jetzt können wir das Projektgeschäft mit ganzer Kraft ausbauen. Denn im Gegensatz zu unserer Ausrichtung am High-End-, Service- und Support-Geschäft hat die Muttergesellschaft in Italien ihre Zukunft noch im Volumengeschäft gesehen«, so Nickenig. Der Verkauf an die 2Hold4-Gruppe habe ein hohes Maß an Souveränität ermöglicht und »eine noch schnellere und flexiblere Handlungsfähigkeit«. Die Aufbruchstimmung sollte sich im Firmennamen widerspiegeln. Seit Anfang Juni 2006 bedient der VAD seine Fachhandelspartner in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich und Belgien unter dem Namen »Algol Europe«.

Drei Standbeine für den Mehrwert

Projektdistribution bedeute für Algol, Partnern als Projektberater und Projektpartner von der Leadgenerierung bis hin zur komplexesten Installation vor Ort zur Seite zu stehen. »Sehr wichtig für das Unternehmen war daher auch der konsequente Ausbau der Geschäftbereiche Algoltech und Algolcollege. Denn nur mit Mehrwert-Diensten wie Schulungen und professionellen Support-Leistungen können unsere Partner im harten Projektgeschäft bestehen«, stellt die Algol-Europe-Chefin klar.

Unter dem Dach des Algolcollege bietet der VAD seinen Partnern Schulungen, Trainings und Zertifizierungen an. Algoltech unterstützt Reseller zudem bei allen Fragen rund um den Pre- und Postsales-Support. So installieren und konfigurieren hauseigene Techniker dieses Geschäftsbereichs im Auftrag des Partners beispielsweise 3Com- und Extreme- und Avaya-Komponenten, führen Netzwerkanalysen und Netzwerkplanungen beim Kunden vor Ort durch und stehen Resellern im Testlabor zur Verfügung. Ergänzend gibt es eine kostenlosen Help-Desk-Support.

Mit Network Appliance streckte Algol vor rund zwei Jahren schließlich die Fühler Richtung Storage aus und ergänzte so schrittweise das Kerngeschäft. Der Storage-Umsatz soll langfristig ausgebaut werden, ohne allerdings den Netzwerkfokus abzuschwächen. Beide Geschäftsfelder werden dabei über die drei eng miteinander verzahnten Business-Units vorangetrieben.

Webshop runderneuert

Die Aufbruchstimmung unter dem neuen Eigner machte sich außerdem mit einer entsprechend abgeänderten Internetseite unter www.algol-europe.com Luft. Der anschließend schrittweise überarbeitette Webshop ging jetzt ans Netz. Er verspricht Anwendern eine einfachere Bedienung, einen übersichtlich gestalteten Produktkatalog, personalisierte Ansprache mit individuellen Preisen und Konditionen sowie die Möglichkeit, Inhalte individuell darzustellen. Bestellpositionen im Warenkorb lassen sich schnell und einfach verändern, löschen oder als Favoriten speichern. Eine aktuelle Statusabfrage zu getätigten Bestellungen sowie zu offenen Aufträgen und Rechnungen ist jederzeit möglich. Die entsprechenden Dokumente können als PDF gespeichert werden.

Um alle Funktionen des Online-Shops nutzen zu können, benötigt jeder Fachhandelspartner persönliche Zugangsdaten, bestehend aus Username und Passwort. Diese müssen per Mail an shop@algol-europe.com oder telefonisch unter 0221/9637336 angefordert werden. Alle Nutzer, die im Zeitraum bis 29. Juni 2007 Feedback zu den Funktionen und Services des Shops geben, haben die Chance auf einen von drei Einkaufsgutscheinen von Karstadt im Wert von 100 Euro.

Expansion steht auf dem Plan

Am Grundsatz, pro Lösungsbereich maximal zwei Hersteller im Portfolio zu führen, hält das Unternehmen allerdings nach wie vor fest. »Nur so können wir unseren Partnern das nötige Know-how und wirkliche Qualität in der Beratung und beim Service garantieren«, begründet Nickenig das Konzept.

Die Zukunft der Algol Europe sehe sehr vielversprechend aus: »Aktuell verstärken wir unser Engagement im europäischen Ausland und haben uns diesbezüglich bereits personell deutlich verstärkt. In naher Zukunft wollen wir in Benelux, Frankreich, Österreich und der Schweiz unsere Aktivitäten signifikant ausbauen«, so die Algol-Chefin. Und auch hierzulande wolle man die positive Entwicklung der vergangenen Jahre in Deutschland fortsetzen, die Zeichen dafür stünden gut. »Dazu werden wir hoffentlich in Kürze unser Produktportfolio um einen sehr renommierten Hersteller im Bereich Routing erweitern. Die Verhandlungen laufen bereits«, verrät Nickenig.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2005067)