Add-on-Konsole von Cortex adressiert kleine und mittlere Unternehmen Backup Assist löst Probleme bei Hyper-V-Servern

Redakteur: Heidi Schuster

Cortex I.T. bringt eine Erweiterung der Software Backup Assist 5.4 auf den Markt. Die Backup-Prozesse sollen so im SMB-Bereich vereinfacht und automatisiert werden.

Anbieter zum Thema

Der australische Software-Hersteller Cortex I.T. hat ein neues Software-Add-on für das Produkt Backup Assist 5.4 veröffentlicht, welches die Backup-Prozesse in kleinen und mittleren Unternehmen optimiert.

Das Add-on wurde entwickelt, um Backup-Probleme zu lösen, die es speziell mit Microsofts Hyper-V-Servern gibt, so das Unternehmnen. Backups bei Windows-Hyper-V-Produkten seien mitunter zu kompliziert und hätten zu wenig Laufwerk-Sicherungsmöglichkeiten. Bisher sei es beispielsweise nicht möglich gewesen, von einzelnen Gast-VMs (Virtuell Machines) Backups zu erstellen, ohne von jeder ein extra Backup durchzuführen.

Mit der Add-on-Konsole für Backup Assist soll mit einem einzigen Backup des Hosts auf alle Daten der Gast-VMs zugegriffen werden können. Außerdem läuft das Backup vollautomatisch und benötigt laut Cortex weniger Zeit. Zudem wurde die Bedienoberfläche vereinfacht.

„Es ist eine erschwingliche Software, die es kleineren und mittleren Unternehmen erleichtert, die wirtschaftlichen Vorteile von Hyper-V-Lösungen zu nutzen“, so Linus Chang, CEO und leitender Softwareentwickler von Cortex I.T.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreibt der Distributor Ebertlang sämtliche Backup-Assist-Produkte.

Newsletter

Ihre täglichen News aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2044466)