Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Titelstory Axians, Interview

Axians hat die Digitalisierung verinnerlicht

| Redakteur: Michael Hase

Die Strategie der Axians-Mutter Vinci Energies zielt darauf ab, Industriekompetenz mit IT-Wissen zu verbinden.
Die Strategie der Axians-Mutter Vinci Energies zielt darauf ab, Industriekompetenz mit IT-Wissen zu verbinden. (Bild: CF Cession / Vinci Energies)

Als Einheit von Vinci Energies kann Axians auf das Industrie-Knowhow der Gruppe zugreifen. Darin sieht Diana Coso, Chefin des Systemhauses, einen Vorteil bei Digitalisierungsprojekten.

ITB: Axians gehört zu Vinci Energies, einer Sparte des Bau- und Industriekonzerns Vinci. Welche Rolle nimmt das Systemhaus in der Gruppe ein?

Coso: Als ICT Unit sind wir der Dreh- und ­Angelpunkt bei allen Digitalisierungsinitiativen. Mit dem Internet der Dinge wachsen Industrie und IT zusammen. In jeder Maschine, in jedem Stück Straße, in jedem Gebäude steckt heute IT, und dort können wir als Axians unser Knowhow einbringen. Bei Vinci Energies hat man relativ früh vorausgesehen, wie wichtig dieses Knowhow für einen Bau- und Mischkonzern werden würde. Ob ­Industrie-Automatisierung, Energieversorgung, Verkehrsinfrastruktur, Gebäudemanagement – an allem, was jetzt smart wird, kann der Konzern partizipieren, weil er über IT-Kompetenz verfügt.

Axians-Chefin Diana Coso sieht ihr Unternehmen auf dem Weg zum „Systemhaus 2.0“.
Axians-Chefin Diana Coso sieht ihr Unternehmen auf dem Weg zum „Systemhaus 2.0“. (Bild: Axians)

ITB: Könnte man Ihre Einheit somit als internen IT-Dienstleister ansehen?

Coso: Nein, das wäre ein Missverständnis. Wir erwirtschaften Umsatz und Ertrag primär am Markt. Allerdings besitzt der Austausch innerhalb des Konzerns einen sehr hohen Stellenwert. „The network is the company“, lautet ein Prinzip von Vinci Energies. Daher arbeiten Experten von Axians in interdisziplinären Teams mit, die sich mit Themen wie Smart Buildings, Smart Grid oder Smart Industry befassen. Davon profitieren wir genauso wie die anderen Einheiten.

Ergänzendes zum Thema
 
Zur Person

ITB: Inwiefern kommt Axians dieser Austausch konkret zugute?

Coso: Durch die enge Zusammenarbeit mit Kollegen, deren Kernkompetenz in Industrietechnik, Gebäude-Automation oder Energieversorgung liegt, erleben unsere Mitarbeiter aus nächster Nähe, womit sich die Fachabteilungen unserer Industriekunden derzeit beschäftigen. Deshalb glaube ich, dass wir die Digitalisierung ganz anders verinnerlichen als Systemhäuser, die sich nicht in einem solchen Konzernumfeld bewegen. Die Vernetzung innerhalb von Vinci Energies bietet uns zudem die Möglichkeit, jederzeit auf Knowhow und Erfahrungen der Schwesterunternehmen zuzugreifen. Mit der Kompetenz, über die wir in der Gruppe verfügen, können wir so ein Lösungsportfolio für die Digitalisierung aufbauen, ohne dass wir alles selbst beim Kunden ausprobieren müssten.

ITB: Ist Axians überhaupt noch ein klassisches Systemhaus?

Coso: Wir haben noch klassisches Systemhausgeschäft, das meines Erachtens wichtig bleibt. Aber Axians ist mehr. Ich baue längst am „Systemhaus 2.0“. Zum einen treten wir als Integrator auf. Als solcher erbringen wir zunehmend Beratungsleistungen, da wir bei unseren Kunden immer tiefer in Betriebskonzepte eingreifen. Zum anderen sind wir auch Service Provider. Es gehört zur DNA von Vinci Energies, dass wir Dinge nicht nur planen und bauen, sondern auch betreiben. Insbesondere bei Managed Services möchte ich künftig mit Axians stärker wachsen.

ITB: Sind Vertrieb, Implementierung und Wartung von Hardware für Sie noch von großer Bedeutung?

Coso: Ich würde mich niemals komplett von der Hardware trennen. Unternehmen werden zwar immer mehr Workloads in die Cloud verlagern, aber längst nicht alle. Nach meiner Überzeugung wird es immer einen Teil der IT geben, den der Kunde bei sich selbst betreibt. Und dafür braucht er eine leistungsfähige Infrastruktur, zu der Hardware gehört.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44878601 / Dienstleister & Reseller)