AWS Transformation Day AWS als Treiber des Channel-Geschäfts

Autor / Redakteur: Wilfried Platten / Dr. Stefan Riedl

Systemhäuser und Consulting-Dienstleister prägten optisch und inhaltlich den AWS Transformation Day in München und präsentierten dort eine beeindruckende Fülle an innovativen Lösungsansätzen.

Anbieter zum Thema

Unter dem AWS-Logo tummelte sich eine illustre Runde von Systemhäusern und Consulting-Dienstleistern.
Unter dem AWS-Logo tummelte sich eine illustre Runde von Systemhäusern und Consulting-Dienstleistern.
(Bild: Vogel IT-Medien)

Wer immer noch glaubt, Hyperscaler wie AWS seien der Totengräber des IT-Channels, muss spätestens jetzt seine Meinung ad acta legen. Der Transformation Day zeigte die ganze Breite und Vielfalt der AWS-Partnerlandschaft, von Accenture bis Zoi. Und praktisch alle äußerten sich unter vier Augen sehr zufrieden mit dem AWS-Geschäft. Während der eine Teil ausschließlich auf AWS setzt, nutzt der andere Teil auch Alternativen wie Azure, Google Cloud, IBM oder Alibaba. Gute Gründe gibt es für beides: Die einen sehen aufgrund der AWS-Servicefülle keine Veranlassung für Alternativen oder scheuen die Komplexität und Knowhow-Anforderungen eines Multi-Cloud-Ansatzes, die anderen setzen auf das „Best of Breed“-Prinzip, wollen nicht nur „auf einem Bein stehen“ oder einfach flexibler auf Kundenanforderungen reagieren können.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 15 Bildern

Newsletter

Ihre täglichen News aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46006404)