IFA: Produktfeuerwerk und Rekordzahlen Aussteller Epson, Samsung und LG sind zufrieden

Redakteur: Erwin Goßner

Die Internationale Funkausstellung 2011 hat ihre Pforten geschlossen und einen positiven Abschlussbericht vorgelegt. Gegenüber dem vergangenen Jahr lockte die die Messe mehr Besucher und Aussteller, es gab einen neuen Rekord an Produktpremieren und das Ordervolumen betrug mehr als 3,7 Milliarden Euro.

Firmen zum Thema

Miss IFA präsentiert: Tablets, ein Highlight der Messe 2011
Miss IFA präsentiert: Tablets, ein Highlight der Messe 2011

Die Messe Berlin hat ihr Resümee gezogen: Eigenen Angaben zufolge war die 51. Internationale Funkausstellung ein voller Erfolg und für Handel, Industrie und Konsumenten einmal mehr eine attraktive Plattform. Laut Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters GFU (Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik) konnten in allen Bereichen erfreuliche Zuwächse verzeichnet werden. In Zahlen ausgedrückt: Die Anzahl der Besucher ist gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent auf rund 238.000 gestiegen und ein Plus von einem Prozent sorgte für 1.441 Aussteller auf insgesamt 140.200 Quadratmetern Fläche (plus vier Prozent).

Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin, stellt einen deutlichen Zuwachs bei den Fachbesuchern fest. Ihr Anteil ist gegenüber 2010 um zwölf Prozent auf 132.900 gestiegen, von denen 51.200 aus dem Ausland kommen. Nach ersten Einschätzungen wird das Volumen an Aufträgen rund um die IFA mehr als 3,7 Milliarden Euro betragen. Nach Ansicht führender Handelsunternehmen ist die IFA die wichtigste und größte Order- und Publikumsmesse, da rund 45 Prozent des Jahresumsatzes nach dieser Veranstaltung realisiert werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Allein für das Marktsegment Consumer Electronics prognostizieren Marktforscher im Jahr 2012 weltweit einen Zuwachs von rund sieben Prozent auf 690 Milliarden Euro. Für Europa wird ein Wachstum von sechs Prozent auf etwa 204 Milliarden Euro erwartet und für Deutschland rechnet die Branche mit einem Wachstum um vier Prozent. Das Volumen soll dann rund 27 Milliarden Euro betragen.

Auf der nächsten Seite erhalten Sie Informationen über das Resümee der Hersteller Epson, LG und Samsung.

(ID:29172370)