Motorola adressiert mit seinem neuen Smartphone das mittlere Preissegment Aus dem Ärmel geschüttelt: das Moto X

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Nach dem Moto G, das für Einsteiger gedacht ist, stellt Motorola jetzt ein weiteres Smartphone vor. Das Moto X agiert eine Klasse höher als das G-Modell und soll in Deutschland für 399 Euro (UVP) angeboten werden.

Firmen zum Thema

Das Gerät hat Abmessungen von 65 x 129 x 5,7/10,4 Millimeter und wiegt 130 Gramm.
Das Gerät hat Abmessungen von 65 x 129 x 5,7/10,4 Millimeter und wiegt 130 Gramm.
(Bild: Motorola)

Das Moto X ist mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet und arbeitet mit einem Qualcomm-Snapdragon-Prozessor. Auf der Rückseite ist eine Kamera mit Zehn-Megapixel-Auflösung, auf der Vorderseite eine Zwei-Megapixel-Kamera eingebaut. Da Motorola inzwischen eine Google-Company ist, werden die Smartphones ohne Speicherkartenslot, dafür aber mit 50 Gigabyte Speicherplatz auf Google Drive ausgeliefert. Dieser ist allerdings nur zwei Jahre kostenlos. An Konnektivität bietet das Smartphone einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, USB 2.0, Miracast, NFC, WLAN und Bluetooth.

Hört auf's Wort

Das Gerät lässt sich laut Motorola mit der Stimme bedienen. So kann man beispielsweise den Wecker stellen, den Wetterbericht abfragen oder den Weg nach Hause finden. Um die Kamera zu aktivieren, genügt es, das Gerät zweimal zu schütteln.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Zusatzdienste

Mit Hilfe der Connect-Erweiterung für Google Chrome erhält man Benachrichtigungen und Kurznachrichten auch über den Brower am PC, wenn das Handy mal nicht zur Hand ist. Mit Motorola Migrate kann man Fotos, Videos, SIM-Kontakte und SMS-Listen vom alten Android-Gerät übertragen. Außerdem unterstützt Motorola Migrate die Übertragung von iOS-Kalender- und -Kontaktdaten.

Das Moto X ist ab Anfang Februar in den Farben Schwarz und Weiß für 399 Euro (UVP) erhältlich. □

(ID:42483738)