Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Channel Fokus: Komponenten & Peripherie Aufwind für das Geschäft mit Komponenten und Peripherie

| Autor: Klaus Länger

Der Markt für Notebooks und Desktop-PCs und damit auch der für Peripheriegeräte und PC-Komponenten hat wieder zugelegt. Zuletzt waren dafür vor allem der Trend zum Homeoffice und auch das Gaming verantwortlich.

Firmen zum Thema

Alles zu Trends und Technologien rund um die Themen Komponenten & Peripherie gibt es auf unserer Microsite.
Alles zu Trends und Technologien rund um die Themen Komponenten & Peripherie gibt es auf unserer Microsite.
(Bild: Vogel IT-Medien)

Nach dem Supportende von Windows 7 sorgte vor allem die nötige Ausstattung des Homeoffice bei vielen Angestellten für eine steigende Nachfrage nicht nur nach Rechnern, sondern auch nach Peripheriegeräten wie Monitore, Mäuse und Tastaturen oder Arbeitsplatzdrucker. Das wird so bleiben, da das Homeoffice auch in Zukunft häufiger genutzt wird, wie aktuelle Umfragen unter Firmen belegen. Der Komponentenmarkt profitiert ebenfalls davon, dass Anwender ihre heimischen Rechner aufrüsten, um sie für das Homeoffice oder für neue Spiele besser nutzen zu können.

Schwieriges Pflaster für den ITK-Fachhandel

Für Systemhäuser, die sich dem Lösungsgeschäft verschrieben haben, ist das Geschäft mit Peripheriegeräten noch ein wichtiges Nebengeschäft, das mit Komponenten wie CPUs oder Grafikkarten dagegen kaum relevant. Anders sieht es mit dem klassischen ITK-Fachhandel aus, der neben kleineren Firmen auch noch private Endkunden bedient. Er kann von dem wachsenden Geschäft profitieren, hat aber teilweise mit hohen HEKs und der starken Konkurrenz durch E-Tailer und den Retail zu kämpfen. Hier ist eine stärkere Unterstützung durch Hersteller und Distribution gefragt.

All das und noch viel mehr gibt es auf unserer Microsite Komponenten & Peripherie zu lesen!

(ID:46684630)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur