Suchen

Tiefgreifende Zusammenarbeit Atos setzt auf die Google Cloud

Autor: Dr. Stefan Riedl

Der IT-Dienstleister Atos und Google Cloud sind eine tiefgreifende Partnerschaft eingegangen, bei der Cloud-Technologien von Google die Basis für verschiedene Atos-Lösungen sein werden. Neben digitalen Arbeitsplätzen geht es um Machine Learning und KI.

Firmen zum Thema

Die Google Cloud soll Basis für etliche Atos-Lösungen werden.
Die Google Cloud soll Basis für etliche Atos-Lösungen werden.
(Bild: rangizzz - stock.adobe.com)

Der international aufgestellte IT-Dienstleister mit 13 Milliarden Euro Jahresumsatz, Atos, ist eine Partnerschaft mit dem Cloud-Ableger von Google eingegangen. Die Google Cloud soll Basis für Hybrid-Cloud-, Machine-Learning- und Collaboration-Lösungen aus dem Hause Atos werden. Atos wird im Rahmen der Kooperation drei Innovation Labs in Europa und Nordamerika einrichten, mit Schwerpunkten auf maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz. Generell gilt: „Google Cloud ist ab jetzt der bevorzugte Public-Cloud-Partner von Atos“, heißt es aus dem Unternehmen.

Neue Geschäftsfelder

Traditionelle IT-Landschaft war gestern, die heutige „datenzentrische, Digitale Transformation [sorgt für] einen ständig wachsenden Bedarf an Data Lakes, Datenmanagement, Analytik und kognitiven Technologien“, teilt Atos mit. Machine Learning sei dabei der Schlüssel für neue Geschäfts- und Marketingmöglichkeiten. Daten müssen dabei vor Cyber-Risiken geschützt und die Compliance gewährleistet werden, weswegen man auf die Google Cloud setze.

Google Cloud als Plattform für Atos-Lösungen

Die „Canopy Orchestrated Hybrid Cloud“ von Atos wird vor diesem Hintergrund die Google Cloud Platform als bevorzugte Public Cloud Plattform einsetzen. Ferner sollen auch spezifische Technologien wie Container Orchestration die Google Kubernetes Engine nutzen, um den Einsatz hybrider Clouds in globalen Unternehmen voranzutreiben. Die so erweiterte Atos-Plattform wird darauf ausgelegt sein, Zugangs- und Kontrollanforderungen im Rahmen europäischer und globaler Vorschriften zu erfüllen, wie beispielsweise der DSGVO.

Ferner plant man bei Atos eine maschinelle Lernpraxis im Machine Learning voranzutreiben, die die ML-APIs von Google Cloud nutzt, um branchenspezifische Lösungen zu erstellen.

Im Segment „Digitaler Arbeitsplatz“ will Atos eine intelligente Cloud-Suite für Zusammenarbeit als „G Suite“ etablieren, die mit anderen Collaboration-Tools kompatibel sein wird.

(ID:45270769)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur