Ein rasantes Vorbild Asus stellt weitere Lamborghini-Notebooks vor

Redakteur: Christian Träger

Schnelle Autos mit dem besonderen Design hat sich Asus für seine VX2-Serie ausgesucht. Die Lamborghini-Notebooks werden den automobilen Vorbildern in Leistung und Aussehen gerecht.

Firmen zum Thema

Die italienische Automarke Lamborghini stand für die VX2-Notebooks Pate.
Die italienische Automarke Lamborghini stand für die VX2-Notebooks Pate.
( Archiv: Vogel Business Media )

Für das Design seiner Lamborghini-Notebooks hat sich Asus ein paar Besonderheiten einfallen lassen, um den Ansprüchen der italienischen Nobel-Automarke gerecht zu werden. Die zwei auf der CeBIT gezeigten Modelle VX2 bestehen zum Beispiel aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung, deren Optik durch Ledereinsätze veredelt wird. Die Rechner gibt es in Schwarz und Gelb, wobei der Deckel des schwarzen Modells in Carbon-Optik gehalten ist.

Die Größe der Notebooks orientiert sich an den 15,4-Zoll-Widescreen-Displays, die aufgrund der „Type-Color-Shine-Technologie“ besonders scharfe und kontrastreiche Bilder liefern sollen. Eine Besonderheit bildet auch die hohe Auflösung von 1.680 x 1.050 Bildpunkten (WSXGA+).

Bildergalerie

Die Daten für die grafische Darstellung liefert eine Nvidia Geforce Go 7700, die mit 512 Megabyte eigenem RAM ausgestattet ist. Für die Rechenleistung des mobilen Rechners ist darüber hinaus ein aktueller Core 2 Duo T7400 verantwortlich, der mit einer Taktrate von bis zu 2,16 Gigahertz arbeitet.

Um auch für professionelle Anforderungen gerüstet zu sein, bieten die VX2-Geräte eine Reihe von Kommunikationsmöglichkeiten, die Gigabit-LAN und Bluetooth beinhalten. Außerdem ist bereits der WLAN-Standard 802.11n integriert, mit dem deutlich höhere Datenraten und eine verbesserte Qualität bei der Datenübertragung erreicht werden.

Dem Schutz der gespeicherten Daten dienen die integrierten Sicherheitsfunktionen, die sich aus Hardwarekomponenten wie dem Trusted Plattform Modul und zusätzlichen Programmen zusammensetzen. Ein Fingerabdrucksensor, der auch tiefere Hautschichten scannt, schützt darüber hinaus den Rechner vor fremden Zugriffen.

Die beiden Lamborghini-Notebook-Modelle sollen ab Ende März zu Preisen von 2.799 Euro (UVP) in den Handel kommen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2003361)