Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

CES 2018

Asus: Gaming und Wireless als Schwerpunkte

| Autor: Klaus Länger

Vom dünnen Windows-Convertible bis zum dicken Gaming-Boliden reicht die Palette der CES-Neuheiten von Asus. Auch neue WLAN-Geräte zeigt der taiwanische Hersteller.
Vom dünnen Windows-Convertible bis zum dicken Gaming-Boliden reicht die Palette der CES-Neuheiten von Asus. Auch neue WLAN-Geräte zeigt der taiwanische Hersteller. (Bild: Asus)

Gaming und Mobilität sind für Asus die wichtigsten Themen auf der CES in Las Vegas. Neben Gaming-Boliden und passendem Zubehör zeigt die Taiwan-Firma WLAN-Equipment und ein ARM-Convertible für Windows 10 mit LTE und langer Akkulaufzeit.

Trotz Spielekonsole und Smartphone: Für das PC-Gaming geben Kunden offenbar immer noch viel Geld aus. Vor allem hochkarätige Rechner und passendes Zubehör stehen dabei hoch im Kurs. Asus zeigt auf der CES in Las Vegas für dieses Klientel zwei neue Rechner aus der Republic-of-Gamers-Serie. Der ROG Strix GL12 ist ein klassischer Desktop-Tower mit transparenter Seitenverkleidung und konfigurierbarer bunter Beleuchtung. Beim Prozessor kann der Käufer zwischen drei verschiedenen Intel-Core-Prozessoren der achten Generation wählen: i5-8400, i7-8700 und i7-8700K. Alle verfügen über sechs Kerne, die i7-Modelle unterstützen zusätzlich Hyperthreading. Das Spitzenmodell mit wassergekühltem 8700K soll mit einer Taktfrequenz von bis zu 4,8 GHz laufen. Als Basis dient ein Mainboard mit Intel-Z370-Chipsatz. Bei der Grafikkarte bietet Asus die Wahl zwischen verschiedenen Nvidia-Modellen bis hinaus zur Geforce GTX 1080 auf. Neben einem M.2-Steckplatz für SATA- oder PCIe-SSDs mit bis zu 512 GB Speicherplatz gibt es einen Easy-Swap-Steckplatz für zusätzliche 2,5-Zoll-SATA-SSDs.

Für Gamer, die ein Notebook vorziehen, zeigt Asus das ROG G703 mit Intel Core i7-7820K und Nvidia Geforce GTX 1080. Sein 17,3-Zoll-Full-HD-Display arbeitet mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz. Laut Hersteller verfügt der 4,7-kg-Bolide damit über das schnellste Display unter allen Gaming-Notebooks.

An Gaming-Zubehör stellt Asus unter anderem das mechanische Keyboard ROG Strix Flare mit Cherry-MX-RGB-Schaltern, das ROG Aura Terminal für konfigurierbare Beleuchtungseffekte und ein Bezel-free Kit vor. Das Letztere besteht aus vertikalen Linsen, die mit Halterungen zwischen Monitoren aufgehängt werden und optisch die Lücken zwischen den Displays überbrücken sollen, damit der Eindruck eines großen, umlaufenden Displays entsteht.

ARM-Convertible und WLAN-Produkte

Eine lange Akkulaufzeit von bis zu 22 Stunden und vor allem ein kompletter Monat im Active-Standby-Modus sind laut Asus die hervorstechenden Merkmale des Convertible-Notebooks NovaGo mit dem ARM-Prozessor Qualcomm Snapdragon 835. Das 13,3-Zoll-Notebook mit 360-Grad-Scharnieren läuft unter Windows 10 für ARM, soll aber per Emulation auch für x86-Prozessoren erstellte Windows-Programme ausführen. Zudem wartet das Gerät mit Gigabit-LTE auf und unterstützt hier auch die eSIM-Technologie.

Lyra Trio nennt sich ein WLAN-Mesh-System, das durch seine Antennenanordnung eine besonders gute WLAN-Ausleuchtung bieten soll. Das Dualband-Multi-Hub-System wartet mit 3x3-MIMO-Technologie und nahtlosem Roaming auf. Der Asus Lyra Voice ist nicht nur ein Triband-WLAN-Mesh-Router, sondern zudem noch ein Soundsystem mit Strereolautsprechern und ein Amazon-Alexa-Client. Das System integriert sich laut Hersteller zudem in Trigger- und Automatisierungsdienste wie IFTTT für die Steuerung von Smart-Home-Geräten. Den kommenden 802.11ax-Funkstandard unterstützt der Dual-Band-Router RT-AX88U, der zudem über acht Gigabit-LAN-Ports verfügt.

Ein neues Android-Smartphone zeigt Asus ebenfalls auf der CES: Das ZenFone Max Plus (M1) ist das erste 18:9-Gerät des Herstellers aus Taiwan. Die Auflösung des 5,7-Zoll-Displays liegt bei 2.160 x 1.080 Pixel. Im Metallgehäuse arbeitet ein nicht näher bezeichneter Octacore-Prozessor, der auf drei GB RAM zugreifen kann. Der 32 GB große Massenspeicher kann mittels Micro-SD-Karte um bis zu zwei TB erweitert werden. Ein Akku mit 4130 mAh soll für eine lange Laufzeit sorgen. Für gute Bilder sind zwei rückseitige Kameras zuständig: Eine mit Normalobjektiv und 16-MP-Sensor und eine mit Weitwinkel-Optik und 8-MP-Sensor. Für eine schnelle Anmeldung ist ein Fingerprint-Sensor eingebaut.

Mehr Mobilität für Windows-Notebooks durch ARM-Prozessor

Windows-10-Geräte mit ARM-CPU von Asus und HP

Mehr Mobilität für Windows-Notebooks durch ARM-Prozessor

12.12.17 - Als „Always Connected PCs“ bezeichnet Microsoft die neue Klasse der Notebooks und 2-in-1-Geräte mit Windows 10 und ARM- statt x86-Prozessor. Sie sollen eine Akkulaufzeit jenseits der 20 Stunden liefern. Im Gegensatz zu den früheren Windows-RT-Geräten sollen auf den Windows-on-ARM-Rechnern durch eine Emulation auch herkömmliche Windows-Programme laufen. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45077112 / Hardware)