Suchen

MWC 2018: ZenFone 5, 5Z und Max Asus bietet Smartphones mit Künstlicher Intelligenz

Autor: Sarah Böttcher

Auch Hersteller Asus präsentiert auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine Erweiterung seines Portfolios: Zwei neue Smartphones der ZenFone-5- sowie ein Smartphone der ZenFone-Max-Serie kommen neu hinzu. Die Besonderheit der mobilen Devices ist das Dual-Kamerasystem.

Firmen zum Thema

Integrierte Künstliche Intelligenz, ein Dual-Kamerasystem und ein nahezu rahmenloses Display sollen Kunden von den neuen Smartphones der ZenFone-5-Serie überzeugen.
Integrierte Künstliche Intelligenz, ein Dual-Kamerasystem und ein nahezu rahmenloses Display sollen Kunden von den neuen Smartphones der ZenFone-5-Serie überzeugen.
(Bild: Asus)

Mit dem ZenFone 5 und dem ZenFone 5Z hat Asus nun erstmals Smartphones mit integrierter Künstlicher Intelligenz (KI) an Bord. Die KI unterstützt das Dual-Kamerasystem sowie 16 weitere Features der Smartphones. Zu diesen gehören neben „AI Photo Learning“ auch „AI Scene Detection“ und Porträt-Effekte in Echtzeit. Beide Geräte sind mit einem Sony-IMX363-Sensor ausgestattet, der in Kombination mit dem intelligenten Kamerasystem für fünfmal hellere und schärfere Bilder sorgen soll, auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Die zweite verbaute Kamera ist eine 120-Grad-Weitwinkelkamera, die sich besonders gut für Landschaftsaufnahmen oder das Fotografieren größerer Personengruppen eignen soll. Im Pro-Modus haben Nutzer zudem die Kontrolle über alle Einstellungen, wie den Fokus, die Belichtungszeit, Weißabgleich und ISO. Neben dem Dual-Kamerasystem sollen beide mobilen Devices durch ihre nahezu rahmenlosen 6,2-Zoll-Displays punkten.

„Wir haben vor vier Jahren die ZenFones mit der Idee ins Leben gerufen, Premium-Smartphones für Jedermann zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis anzubieten“, erklärt Jerry Shen, CEO von Asus. „Die neue Generation des ZenFone 5 ist unsere bisher intelligenteste ZenFone-Serie.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

ZenFone 5

Im ZenFone 5 ist ein Qualcomm Snapdragon 636 verbaut. Die Prozessorleistung soll durch die integrierte KI mithilfe des „AI Boost“ verstärkt werden. Der interne Speicher ist 64 Gigabyte groß, der RAM misst vier Gigabyte. Zudem verfügt das Smartphone über einen Dual-SIM-Slot, der alternativ als MicroSD-Kartenslot mit bis zu zwei Terabyte genutzt werden kann. Das ZenFone 5 wird voraussichtlich Ende Q2 für 399 Euro verfügbar sein.

ZenFone 5Z

Die Highend-Variante der ZenFone-Erweiterung ist das 5Z. Verbaut ist ein Octa-Core-Qualcomm-Snapdragon-845-Prozessor, eine Kryo 385 CPU sowie die Grafikkarte 630 Graphics von Adreno. Zusammen mit dem acht Gigabyte großen Arbeitsspeicher, dem internen Speicher (128 Gigabyte) und der integrierten KI soll das ZenFone 5Z anspruchsvolle Leistung bieten. Die 0,06 Millimeter dünnen Carbon-Kühlpads sollen die Performance zusätzlich erhöhen.

Hersteller Asus hat sich eine lange Akkulaufzeit auf die Fahne geschrieben. Getreu dem Motto „Wir lieben Akku“, ist der des 5Z mit einem 3300-mAh-Akku sowie der Schnellladetechnologie „BoostMaster“ ausgestattet. Das Feature „AI Charging“ soll die Kapazität des Akkus mittels der KI an die Gewohnheiten des Nutzers anpassen und so den Alterungsprozess verlangsamen. Auch die Highend-Variante besitzt einen Dual-SIM-Kartenslot. Das ZenFone 5Z wird in Deutschland voraussichtlich Anfang Q3 für 599 Euro erhältlich sein.

ZenFone Max (M1)

Um den Akku dreht sich alles bei den Smartphones der ZenFone-Max-Serie. Anfang des Monats hat Asus bereits das ZenFone Max Plus vorgestellt. Das aktuelle ZenFone Max (M1) soll sich durch seinen 4.000-mAh-Akku auszeichnen. Das Display des Geräts ist mit 5,5 Zoll kleiner als die der ZenFone-5-Serie. Entsperren lässt sich das Device per Fingerabdruck auf der Rückseite. Zwar ist in der Kamera des Max (M1) keine Künstliche Intelligenz verbaut, dafür sollen zahlreiche Funktionen zur Bildbearbeitung einen Ausgleich bieten.

(ID:45164524)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin