Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

FIT-Kongress „Frauen in der IT – Future of IT“

As-a-Service, Co-Location und Diversity

| Redakteur: Sylvia Lösel

Diana Coso, CEO Axians
Diana Coso, CEO Axians (Bild: Axians)

Auf dem FIT-Kongress erhalten die Teilnehmerinnen Einblick in zahlreiche Zukunftsthemen. Axians ist Platin-Partner der Veranstaltung. Diana Coso, CEO von Axians, sieht ihr Unternehmen gut für die Zukunft gerüstet.

ITB: Welche (IT-)Themen stehen in Ihrem Unternehmen derzeit ganz oben auf der Agenda?

Coso: Das As-a-Service-Geschäft bauen wir schwerpunktmäßig weiter aus. Angebote wie Managed Cloud, Managed Security, Managed Data Center, Managed Platform, Managed Software, Monitoring und SAP Hosting Software Asset Management können exakt auf die Bedürfnisse komplexer IT-Umgebungen der Kunden angepasst werden. Kunden können sich somit ohne Risiko von Ressourcen-, Wissens- oder Erfahrungsengpässen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Einen weiteren Fokus sehen wir im Bereich der Co-Location Rechenzentren. Service-Levels können angeboten werden, wie sie im eigenen Rechenzentrum wirtschaftlich kaum abbildbar wären – Daten und Systeme können in Axians-eigene Rechenzentrumsflächen beim Co-Location-Anbieter Equinix ausgelagert werden. Zuletzt identifizieren wir bei unseren Kunden im (gehobenen) Mittelstand hohe Anforderungen an Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit.

Dennoch bleibt Axians seinen Wurzeln treu und das Handelsgeschäft ist weiter wichtig. Axians ist langjähriger und zuverlässiger Partner zahlreicher führender Hersteller wie IBM, HP, Microsoft u.v.m., verfügt über eine Vielzahl von herstellerspezifischen Zertifizierungen und jahrzehntelange Expertise, die kontinuierlich weiter ausgebaut wird.

ITB: Welche Veränderungen sehen Sie durch die Digitalisierung auf den Markt und die Kunden? Und braucht es künftig verstärkt »weibliche« Eigenschaften um diese Anforderungen zu erfüllen?

Coso: Digitalisierung ist ein multidimensionaler und mehrstufiger Veränderungsprozess, der sowohl technologischen als auch kulturellen, sozialen, politischen und ökonomischen Wandel erfordert. Unternehmen müssen eine Kultur schaffen, die offen für Veränderung und auch Fehler ist, denn daraus lässt sich gezielt lernen und die Machbarkeit der Projekte stufenweise testen und umsetzen. Unternehmen sollten traditionelle, monolithische Ansätze zurücklassen, Diversity pflegen und fördern, denn Monokultur ist monoton und passt nicht zur digitalisierten Welt und neuen Geschäftsmodellen.

As-a-Service, Co-Location und Diversity FIT Kongress

Mehr Informationen zum FIT Kongress 2017

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44939680 / Summits & Exclusives)