Aktuelle PC-Komponenten Arctic Cooling und Xilence erweitern Portfolio

Redakteur: Erwin Goßner

Arctic Cooling, Spezialist in Sachen Kühlung, und der Komponenten-Anbieter Xilence haben neue CPU-, RAM und GPU-Kühler vorgestellt. Gewachsen ist auch die Netzteil-Familie von Xilence.

Firmen zum Thema

Accelero Xtreme 9800 passt auf Geforce-9800er-Grafikkarten.
Accelero Xtreme 9800 passt auf Geforce-9800er-Grafikkarten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das in der Schweiz beheimatete Unternehmen Arctic Cooling bietet Fachhändlern ab sofort einen kompakten CPU-Kühler speziell für kleine Gehäuse, einen thermodynamischen RAM-Kühler sowie eine Kühllösung für Geforce-9800-Grafikkarten an.

Der Freezer 7 LP hat eine Höhe von 42 Millimeter und ist mit einem Gewicht von 263 Gramm laut Hersteller nur etwa halb so schwer wie ein gewöhnlicher CPU-Kühler. Zwei mit 40 Kühllamellen verbundene Heatpipes und ein durch PWM (Pulsweitenmodulation) gesteuerter 80-Millimeter-Lüfter sorgen für die Wärmeabfuhr. Der Freezer 7 LP kombiniert geräuschoptimierte Lüfterblätter mit einer patentierten Aufhängung. Im Ergebnis beträgt die Lautstärke 0,5 Sone. Der zu Intel-LGA775-Mainboards kompatible Freezer 7 LP ist ab sofort verfügbar. Die UVP liegt bei 22 Euro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Rund 12 Euro sollen Endkunden für den RAM-Kühler Arctic RC bezahlen, der die Temperatur der Speichermodule nach Angabe von Arctic Cooling um bis zu 34 Grad Celsius senkt. Das Arctic RC ist zu DDR2- und DDR3-Modulen kompatibel und auf einseitig- und doppelseitig bestückten Modulen installierbar. Eine Packung enthält vier Kühlkörper.

Der Kühler Accelero Xtreme 9800 wurde für Grafikkarten der Serie Nvidia Geforce 9800 entwickelt. Die Wärmeableitung besorgen fünf Heatpipes, 107 Kühlfinnen und drei 80-Millimeter-PWM-Lüfter. Bei einer Lautstärke von 0,7 Sone soll die Temperatur gegenüber dem Standardkühler um 29 Grad gesenkt werden. Der Accelero Xtreme 9800 wird ab Juni erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 42 Euro.

(ID:2012916)