Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

55 Helium + und 50 Helium + für Juli angekündigt

Archos legt bei Helium-Smartphone-Modellen nach

| Autor: Sylvia Lösel

Die beiden Neuzugänge der Helium-Serie gibt es in Schwarz und Weiß.
Bildergalerie: 8 Bilder
Die beiden Neuzugänge der Helium-Serie gibt es in Schwarz und Weiß. (Bild: Archos)

Der französische Hersteller Archos kündigt für den Juli zwei LTE-Smartphones seiner Edelgas-Serie Helium an. Sie sollen unter anderem durch ihr Speichermanagement, Dual-SIM-Funktionalität und die längere Akkulaufzeit punkten.

Archos hat bei der Benennung seiner Smartphones ein Faible für chemische Elemente. Neben Xenon, Cesium, Titan und Oxygen gibt es auch die Helium-Serie, die bislang drei Modelle beinhaltet. Sie soll nun um zwei LTE-Modelle erweitert werden.

Das 50 Helium + und das 55 Helium + unterscheiden sich bei Displaygröße sowie der Akku- und Speicherausstattung. Ersteres verfügt über ein Fünf-Zoll-Display, zweiteres über einen 5,5-Zoll-Bildschirm sowie eine im Lieferumfang enthaltene Micro-SD-Karte mit einem Speichervolumen von 16 Gigabyte.

HD und IPS an Bord

Die Display-Qualität ist bei beiden Modellen die gleiche – sie werden mit HD-Displays und IPS-Technologie ausgeliefert. IPS-Panels stellen Farben genauer dar, als herkömmliche Displays, außerdem ist die Blickwinkelabhängigkeit deutlich geringer. Auf der Minus-Seite schlagen längere Reaktionszeiten sowie ein höherer Stromverbrauch zu Buche. Letzterem allerdings könnte das Betriebssystem entgegenwirken. Android Lollipop 5.1 ist auf beiden Smartphones aufgespielt und liefert optimiertes Akku-Management. Das 50 Helium arbeitet mit einem Li-Ionen- Akku mit 2.000 mAh, das 55 Helium + mit einem Li-Ionen-Akku mit 2.400 mAh. Als Prozessor taktet in beiden Modellen ein Mediatek MT6735P Quad-Core.

Fusion

Die Smartphones wird es in den beiden Farben schwarz und weiß geben. Die Rückkamera löst mit 13 Megapixeln auf, die Frontkamera mit fünf. Außerdem sind Autofokus und ein LED-Blitz an Bord.

Dank der integrierten Software Fusion Storage von Archos können interner und Micro-SD-Karten-Speicher zusammengeführt und als interner Gesamtspeicher verwaltet werden. Damit, verspricht Archos, soll die Problematik eines begrenzten internen Speichers und die Nichtauslagerung von Apps entfallen.

Das 50 Helium + soll 160 Euro, das 55 Helium + 170 Euro (UVP) kosten.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43461229 / Technologien & Lösungen)