Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

Applikationsstore von Intel

AppUp vereint über 4.000 Windows-Apps für Notebooks und Netbooks

| Redakteur: Florian Karlstetter

Über 4.000 Windows-Apps zum Download: Intels App Store für Notebook- und Netbook-Anwendungen.
Über 4.000 Windows-Apps zum Download: Intels App Store für Notebook- und Netbook-Anwendungen.

Intel´s App Store AppUp feiert einjähriges Bestehen und steht ab sofort auch mit einer deutschsprachigen Benutzeroberfläche zur Verfügung. Auf dem Portal finden sich über 4.000 Windows-Applikationen für Notebooks und Netbooks zum Download, einige davon sind auch kostenlos abrufbar.

Apps bereichern nicht nur Smartphones, längst gibt es die mitunter nützlichen, zumindest zeitvertreibenden Applikationen auch für Notebooks und den kleinen Bruder für unterwegs, das Netbook. Mit AppUp bietet Chiphersteller Intel einen eigenen Applikationsstore, über den mittlerweile über 4.000 Apps zum Download bereit stehen - neuerdings steht die Verwaltungs-Konsole Intel AppUp Center auch in einer deutschsprachigen Oberfläche zur Verfügung.

Das Themenspektrum auf IntelAppUp.de ist breit gefächert: So finden sich neben Social-Media-Anwendungen auch jede Menge Entertainmentangebote und Games, bis hin zu Lern-Software sowie Apps zur Verbesserung der "Work-Life-Balance".

Großer Beliebtheit erfreuen sich beispielsweise Apps wie das Videospiel „Pudding Panic“, das Malprogramm „My Little Artist“ oder der Taskmanager „Wunderlist“, Fremdsprachen-Enthusiasten kommen mit dem Latein-Trainer auf ihre Kosten, ein Energiekosten-Schnellrechner zeigt auf, wie effizient man mit seinen Wasser- und Strom-Ressourcen haushaltet.

„Try before you buy“

Anwender, die sich über das Intel AppUp Center eine kostenpflichtige Applikation herunterladen, können diese nach Angaben von Intel 24 Stunden lang dahingehend testen, ob sie den individuellen Ansprüchen genügen - entscheidet man sich dann für einen Kauf kann die App auf bis zu fünf Geräten installiert werden.

Entwicklung neuer Apps

Als Teil des Intel Software Networks bietet Intel auch ein AppUp Entwicklerprogramm an und stellt entsprechende Werkzeuge zur App-Programmierung zur Verfügung. So unterstützt beispielsweise ein Encapsulator-Tool HTML5, AJAX, die Canvas API und Flash-Einbettungen. Neben Apps für Notebooks und Netbooks unterstützt Intel obendrein die Programmierung neuer Applikationen für PC und Ultrabook – für 2012 ist geplant, AppUp Center um diese beiden Geräteklassen zu erweitern.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 30447590 / News)