IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Betriebssystem „Big Sur“

Apples neue Systeme laufen nicht auf allen älteren Geräten

| Autor / Redakteur: dpa / Sylvia Lösel

Das neue Apple Betriebssystem Big Sur wurde nach einem Küstenstreifen in Kalifornien benannt.
Das neue Apple Betriebssystem Big Sur wurde nach einem Küstenstreifen in Kalifornien benannt. (Bild: aiisha - stock.adobe.com)

Das Betriebssystem „Big Sur“ soll für Apple-Geräte zahlreiche Neuerungen bringen. Aber das nach einem Küstenstreifen in Kalifornien benannte Update läuft nicht unbedingt auf jedem älteren Gerät.

Apple wird mit seinen neuen Betriebssystemen auch viele ältere Gerätemodelle unterstützen – aber längst nicht alle.

So lässt sich das MacOS „Big Sur“ zum Beispiel auf dem MacBook Air und Mac Pro ab dem Jahr 2013 zum Laufen bringen. Beim MacBook Pro müssen es Geräte mindestens aus dem Herbst 2013 sein – die aus dem Frühjahr 2013 fallen aus der Abdeckung heraus, wie das Unternehmen erläutert. Ein Tischrechner iMac sowie der Mac mini muss dagegen für „Big Sur“ aus dem Jahr 2014 stammen und das MacBook von 2015 sein.

Das iPhone wird mit dem Update auf das mobile System iOS 14 problemlos versorgt, wenn dort schon iOS 13 läuft. Die Abdeckung reicht dabei zurück bis zum iPhone 6s, dem iPhone SE der ersten Generation und dem iPod Touch der siebten Generation. Das iPadOS 14 ist ab dem iPad Air 2, dem iPad Mini der fünften und dem iPad Pro der ersten Generation für das neue System ausgelegt.

Manche neue Funktion nur mit neuerer Hardware

Einige der neuen Funktionen benötigen laut heise online jedoch neuere Hardware. So funktioniere der digitale Autoschlüssel erst auf dem iPhone XR oder XS von 2018. Auch die Augmented-Reality-Funktion werde erst von den 2018er-Modellen unterstützt.

Die kostenlosen Updates sollen laut Apple im Herbst erscheinen, eine öffentliche Beta-Version gibt es voraussichtlich ab Juli zum Test.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46668768 / Hardware)