iPod Nano und iPod Touch werden aufgepeppt Apple verpasst seinen Musik-Produkten eine Frischzellenkur

Redakteur: Sylvia Lösel

Der iPod Nano wird flacher, der iPod Touch lauter und iTunes ein bisschen cleverer. Apples aufgefrischte Musik-Linie ist zum Schütteln.

Anbieter zum Thema

Die meisten Schönheitskorrekturen musste der iPod Nano über sich ergehen lassen. Zusätzlich erhielt er eine Schüttel-Funktion. Sobald der Player geschüttelt wird, erzeugt er eine neue zufällige Abspielreihenfolge. Das Nano-Outfit hat sich von fast quadratisch zu länglich gewandelt. Dafür verantwortlich ist auch das rechteckige Display. Dreht man dieses, kann der Bildschirminhalt auch im Querformat dargestellt werden. Den iPod Nano gibt es jetzt in neun Bonbon-bunten Farben. Der Player soll in der Acht-Gigabyte-Version 149 Euro (UVP) und in der 16-Gigabyte-Variante 199 Euro (UVP) kosten.

Der iPod Touch wird künftig ebenfalls flacher und besitzt ein 3,5-Zoll-Display. Dazu kommt erstmals ein eingebauter Lautsprecher, der sich mit dem zusätzlichen Lautstärkenregler aber auch auf Zimmerlautstärke herunterdrehen lässt. Die 32-Gigabyte-Version wird 369 Euro kosten, für die 16- und Acht-Gigabyte-Varianten werden 279 und 209 Euro fällig.

Die Musiksoftware iTunes gibt es ab sofort in der Version 8. Neu hierbei ist die Funktion »Genius«, die zueinander passende Songs zu eigenen Abspiellisten zusammenstellen kann.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2015268)