Einstweilige Verfügung des iPad-Herstellers gegen den größten Konkurrenten Apple verbietet Samsung den Verkauf des Galaxy Tab

Redakteur: Sylvia Lösel

Auch in Europa geht der Streit zwischen Samsung und Apple in die nächste Runde. Jetzt erwirkte der iPad-Hersteller Apple einen Verkaufsstopp für Samsungs Galaxy Tab.

Firmen zum Thema

Samsungs Galaxy Tab darf vorläufig nicht in Deutschland verkauft werden.
Samsungs Galaxy Tab darf vorläufig nicht in Deutschland verkauft werden.

Seit April schwelt der Streit. Damals bereits hatte Apple Samsung wegen Produktpiraterie verklagt.

Samsung solle mit der Galaxy-Produktlinie „sklavische Kopien“ des iPhones und iPads auf den Markt gebracht haben. Bereits in den vergangenen Wochen hatte Apple in Australien und den USA Erfolg mit seiner Klage gehabt. In Australien musste so der Verkaufsstart des Android-Tablets verschoben werden, in den USA untersucht die Handelskommission inzwischen die Vorwürfe.

Nun gibt es in Europa die erste Entscheidung. Das Landgericht Düsseldorf hat laut Nachrichtenagentur dpa hat eine einstweilige Verfügung gegen Samsung verhängt. Demnach darf das Galaxy-Tablet in der EU nicht verkauft werden – einzige Ausnahme sind die Niederlande. Hält sich Samsung nicht an diese Entscheidung, so droht eine empfindliche Geldstrafe von bis zu 250.000 Euro oder eine Haftstrafe für den Verantwortlichen von bis zu zwei Jahren. □

(ID:28599420)