Development + Operations = Dev-Ops

Appdynamics: Agenten der Echtzeitanalyse

| Autor: Dr. Stefan Riedl

Server Infrastructure Monitoring

Das Brot- und Buttergeschäft ist das Server Infrastructure Monitoring. Zusammen mit anderen Komponenten der Application Intelligence Platform wird dabei die Performance von Geschäftstransaktionen überwacht, um Einblicke in Abhängigkeiten bei den eingebundenen Servern durch Leistungs-Metriken zu erhalten.

Das Server Infrastructure Monitoring bietet Kennzahlen zu einzelnen Zentraleinheiten (CPUs), Speichern, Disks, Netzwerken und laufenden Prozessen auf Linux- und Windows-Servern.

Beteiligte Datenbanken und Transaktionen

Die „AppDynamics Application Flow Map“ zeigt alle Transaktionen von Browserzugriffen bis zu den beteiligten Datenbanken, samt Anfragen, Response-Zeiten und Serverauslastungen.
Die „AppDynamics Application Flow Map“ zeigt alle Transaktionen von Browserzugriffen bis zu den beteiligten Datenbanken, samt Anfragen, Response-Zeiten und Serverauslastungen. (Bild: Appdynamics)

Die Screenshots zeigen sozusagen das Herantasten im Rahmen der Prozessanalyse.

Die „Application Flow Map“ auf dem ersten zeigt Transaktionen und beteiligte Datenbanken und gibt Auskunft über Anfragen, Response-Zeiten und Serverauslastungen.

Beteiligte Komponenten

Die „Transaction Flow Map“ isoliert einzelne Transaktionen und gibt genau Auskunft zwischen welchen Komponenten prozentual die meiste Zeit anfällt.
Die „Transaction Flow Map“ isoliert einzelne Transaktionen und gibt genau Auskunft zwischen welchen Komponenten prozentual die meiste Zeit anfällt. (Bild: AddDynamics)

Die „Transaction Flow Map“ auf dem zweiten Screenshot geht auf Trans­aktionsebene hinunter und zeigt, welche Komponenten prozentual die meiste Zeit beteiligt sind.

Ergänzendes zum Thema
 
Appdynamics kompakt erklärt

Wo hakt es auf Code-Ebene?

Mit der Drill-Down-Funktion lassen sich die laufenden Anwendungen bis auf Codeebene überprüfen (Screenshot 3). Das funktioniert bei Java, .NET, PHP Node.js und Python.

Mit der Drill-Down-Funktion lassen sich die laufenden Anwendungen bis auf Codeebene überprüfen. Es kann gezielt festgestellt werden, wo der Fehler liegt.
Mit der Drill-Down-Funktion lassen sich die laufenden Anwendungen bis auf Codeebene überprüfen. Es kann gezielt festgestellt werden, wo der Fehler liegt. (Bild: Appdynamics)

Ein wichtiger Schritt erfolgte mit dem jüngsten Update. Appdynamics integrierte damit auch C/C++ in die APM-Lösung. Dank des C/C++-Agenten-Software-Developement-Kit (SDK) sind alle Monitoring-Dienste von Appdynamics auch für alle C/C++-Applikationen verfügbar. Dieser Agent hat die in der Praxis wichtige Fähigkeit, in Echtzeit alle Ebenen, die mit C/C++-Applikationen in Interaktion stehen, herauszufiltern und aufzulisten sowie deren Performance zu bewerten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43843081 / Technologien & Lösungen)