So werden Business Apps nicht zum Geschäfts-Risiko App-sichern: 5 Rezepte für eine erfolgreiche Mobility- und Security-Strategie

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Thomas Heinen / Sylvia Lösel

Kaum ein Unternehmen will mehr auf den Einsatz mobiler Applikationen verzichten. Business Apps behaupten sich jedoch nur dann im Markt, wenn sie die vorgesehene Funktionalität bieten, stabil und verlässlich laufen und nicht zum Einfallstor für Hacker oder Schadsoftware werden.

Firmen zum Thema

Sven Euteneuer, Senior Research Manager bei SQS Software Quality Systems
Sven Euteneuer, Senior Research Manager bei SQS Software Quality Systems
(Bild: SQS Software Quality Systems)

Mobile Apps für Smartphones und Tablet-PCs versprechen Unternehmen Zugewinne an Effizienz und Produktivität. Die Standardlösungen aus den App Stores der Plattformanbieter erfüllen diese Versprechen jedoch häufig nur bedingt. Nutzbringender sind individuell entwickelte oder angepasste Lösungen, die Unternehmen an vorhandene IT-Systeme und Datenbestände anbinden. Viele weitere Herausforderungen entstehen durch Trends wie Consumerization und Bring Your Own Device (BYOD). Berücksichtigen Unternehmen die richtigen Erfolgskriterien bei Entwicklung und Betrieb mobiler Apps im Business-Kontext, erzielen sie genau die Sicherheit und Funktionalität, die sie benötigen.

Schau genau

Sven Euteneuer, Senior Research Manager bei der SQS Software Quality Systems AG, erklärt: „Im Vergleich zu stationären Systemen bringen Smartphones und Co. eine Reihe neuer Anforderungen mit, die Unternehmen bei der Anforderungsanalyse unbedingt berücksichtigen sollten.“ In der Regel nutzen mobile Systeme je nach Verfügbarkeit GSM, UMTS oder öffentliches WLAN, um Daten auszutauschen. Sie sind nicht wie reguläre Arbeitsplatzcomputer über ein sicheres Netzwerk mit dem Rest des Unternehmens verbunden. Zudem setzen Mitarbeiter häufig verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen ein. Teilweise handelt es sich dabei um Privateigentum, das nach Feierabend auch für private Zwecke verwendet wird.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie man sich eine saubere Strategie für Business-Apps zurechtlegt.

(ID:37099380)