Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Fire kommt nach Deutschland Angriff aufs iPad: Amazon launcht Kindle-Fire-HD-Familie und Kindle Paperwhite

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Amazon hat neue Kindle-Fire-Modelle und einen verbesserten E-Book-Reader – das Kindle Paperwhite – vorgestellt. Ein Paukenschlag, der in der Gerüchteküche gekocht hatte, erfolgte allerdings nicht.

Firmen zum Thema

Amazon-Chef Jeff Bezos präsentierte die Produktneuigkeiten.
Amazon-Chef Jeff Bezos präsentierte die Produktneuigkeiten.

Gestern, am 06. September 2012, war es soweit. In einem Flugzeug-Hangar in Santa Monica stellte Jeff Bezos, Gründer und Präsident von Amazon, die neuesten Technik-Highlights der Online-Handelsplattform vor. Das Kindle-Fire-Tablet – Amazon zufolge seit dem Launch im September 2011 eines der meistverkauften Produkte auf Amazon.com – gibt es künftig als Sieben-Zoll-HD-Variante und in zwei größeren HD-Ausführungen mit 8,9-Zoll-Display.

Außerdem hat der Konzern das bisher angebotene Fire mit einem schnelleren Prozessor (1,2 Gigahertz) und doppeltem RAM (ein Gigabyte) ausgestattet. An internem Speicherplatz stehen acht Gigabyte zur Verfügung. In Deutschland kann es ab sofort für 159 Euro vorbestellt werden. Der Versand erfolgt ab 25. Oktober. In den Vereinigten Staaten wird es schon etwas früher, am 14. September, zum Preis von 159 Dollar ausgeliefert.

Bildergalerie

In HD

Die Ankündigung der neuen Tablets, das Kindle Fire HD mit einem Sieben-Zoll-Monitor, das Kindle Fire HD 8,9” und das Kindle Fire HD 8.9” 4G, läutete Jeff Bezos mit der Aussage ein, dieses Jahr in jeder Preisklasse das beste Tablet anbieten zu wollen.

Das Kindle Fire HD 7” wird hierzulande ab 199 Euro angeboten und ab 25. Oktober ausgeliefert. In Amerika wird das Gerät am 14. September zum Preis von 199 US-Dollar verfügbar sein. Ausgestattet ist es mit einem 1.280x800-HD-Display. Gorilla-Glas soll für besondere Widerstandsfähigkeit sorgen und der Bildschirm bis zu 25 Prozent weniger spiegeln als der des iPad 3, wie Amazon wirbt. Außerdem sei die Farbsättigung besonders gut.

Dank Doppelantenne und Dualband-Unterstützung kann das Kindle Fire HD 7” automatisch zwischen 2,4-GHz-Netzwerk und der 5-GHz-Frequenz wechseln, so dass das WLAN weniger störanfällig sein soll.

„Schnellerer Datendurchsatz als das iPad“

Auch hier zeigt sich wieder, wie direkt Amazon Apple attackiert. Möglich sei „ein bis zu 40 Prozent schnellerer Datendurchsatz im Vergleich zum iPad“. Da ein Acht-Gigabyte-Speicher für ein HD-Gerät nicht ausreichend sein, hat der Konzern das Sieben-Zoll-HD-Tablet mit 16 oder 32 Gigabyte ausgestattet. Ein „erstklassiger Prozessor“ mit der neuen Grafik-Engine von Imagination Technologies soll HD-Grafiken außerordentlich flüssig anzeigen. Darüber hinaus glänzt das hierzulande erhältliche Sieben-Zoll-HD-Tablet mit Dual-Stereo-Lautsprechern und Dolby-Sound, wiegt 395 Gramm und ist 10,3 Millimeter flach. Es bietet Bluetooth-Anschluss und HDMI-Ausgang und eine HD-Kamera, die vorn angebracht ist inklusive vorinstallierte Skype-App. Als Browser kommt Amazon Silk-Browser zum Einsatz, eine mit dem Fire-Tablet eingeführte Web-Browser-Technologie.

Auch für das Sieben-Zoll-HD Gerät nimmt Amazon Deutschland schon heute Vorbestellungen entgegen.

Die 16-Gigabyte-Variante kostet 199 Euro, die 32-Gigabyte-Variante 249 Euro. Spendiert wird außerdem unbegrenzter, kostenloser Speicherplatz in der Cloud für die Amazon-Inhalte.

Mehr über die 8,9-Zoll-Geräte und den neuen E-Book-Reader erfahren Sie auf den nächsten Seiten.

(ID:35451070)