Suchen

T-Mobile, HTC und Google vollenden das Android-Handy Android-Handy G1 soll Iphone das Fürchten lehren

Redakteur: Heidemarie Schuster

Das T-Mobile G1 ist das erste Handy auf Basis des Betriebssystems Android. Am 22. Oktober wird das G1 in den USA über die Ladentheken gehen. Im ersten Quartal 2009 soll es dann auch den deutschen Markt erobern.

Firmen zum Thema

Das T-Mobile G1 basiert auf dem Google-Betriebssystem Android.
Das T-Mobile G1 basiert auf dem Google-Betriebssystem Android.
( Archiv: Vogel Business Media )

HTC, Google und T-Mobile haben gemeinsam das Mobiltelefon G1 entwickelt. Klar kann man mit dem T-Mobile-G1 telefonieren, doch in erster Linie wird sein Bekanntheitsgrad durch den Einsatz des Google-Betriebssystems Android gefördert. Dazu kommen ein Touchscreen und eine Qwerty-Tastatur. Die Nutzung von Internetdiensten soll so erleichtert werden.

Das Handy bietet eine selbsterklärende Benutzeroberfläche und einen One-Touch-Zugang zu Google Search und einen Zugriff zum Android Market. Hier werden Downloads zur Personalisierung des Mobiltelefons bereit gehalten sowie Software-Anwendungen, Spiele aber auch mobiles Shopping gehört dazu. Google Maps und Streetview stehen ebenfalls zur Verfügung. Bei Google Maps gibt es die Besonderheit eines eingebauten Kompasses, der eine 360-Grad-Betrachtung durch Drehen des Handys ermöglicht.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Weitere Funktionen

Mit dem HTML-eMail-Client synchronisiert das G1 eMail-, Kalender- und Kontakt-Funktionen von Google Mail sowie die meisten Pop-3- oder Imap-Mail-Services. Während Web-Seiten angesehen werden, kann das Mobiltelefon G1 die eMails im Hintergrund herunterladen.

Mühelose Benutzung und schnelle Datenverbindung

Der Screen des Handys öffnet sich gleitend und verbirgt eine vollständige Tastatur. Mit dem »Trackball« soll die Navigation im Internet erleichtert werden. Die One-Klick-Kontextsuche macht das Suchen nach relevanten Informationen mit einer Fingerbewegung möglich. Auch das Zoomen in Web-Seiten geschieht durch Berührung.

Dank eines kompletten HTML-Web-Browsers wird jede Internetseite im ursprünglichen Design angezeigt. Mit dem integrierten Support für das 3G- und Edge-Netz von T-Mobile sowie Wifi stellt das G1 eine High-Speed-Datenverbindung zum Surfen und zum mühelosen Download her.

Musik von Amazon

Amazon bietet einen digitalen Musik-Download-Shop an, der laut T-Mobile über sechs Millionen MP3-Titel ohne Kopierschutz anbietet. Die Titel können erst probegehört, dann gekauft und direkt auf das G1 geladen werden. Die Amazon-MP3-Anwendung ist auf dem Mobiltelefon bereits vorinstalliert.

T-Mobile-G1-Verfügbarkeit

Das G1 kann ab sofort in den USA vorbestellt werden und ist ab dem 22. Oktober für 179 US-Dollar in Verbindung mit einem 24-Monate-T-Mobile-Vertrag im Handel erhältlich. Ab November bekommt Großbritannien das G1, und im ersten Quartal 2009 haben auch deutsche T-Mobile-Shops das Mobiltelefon in der Verkaufsvitrine.

(ID:2015576)