Neue AMD-APUs der A-Serie mit 45 Watt TDP AMD: Kaveri auf Diät

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Klaus Länger / Klaus Länger

AMD bringt drei neue Prozessoren der A-Serie mit integrierter Radeon-Grafikeinheit auf den Markt, bei denen sich die Leistungsaufnahme für besonders sparsame Desktop-PCs auf bis zu 45 Watt absenken lässt.

Firmen zum Thema

Die neuen AMD-APUs der A-Serie kommen mit weniger Strom aus.
Die neuen AMD-APUs der A-Serie kommen mit weniger Strom aus.
(Bild: AMD)

Ein halbes Jahr nach der Vorstellung der aktuellen Generation der A-Serie-Prozessoren (Kaveri) bringt AMD drei weitere APUs der A-Serie auf den Markt. AMD nennt die Prozessoren nicht mehr CPU, sondern Accelerated Processing Unit (APU), da die integrierte Radeon-GPU nicht nur für 3D-Grafik, sondern auch für OpenCL-Software genutzt wird. Hier ist dann ein AMD A10 auch schneller als ein Intel Core i5, dem der AMD-Prozessor sonst bei der Rechenleistung der CPU-Kerne klar unterlegen ist. Bei den Kaveri-Prozessoren hat AMD auch erstmals eine Heterogene System Architektur (HSA) eingeführt, bei der CPU- und GPU-Cores gleichberechtigt auf den Hauptspeicher des Rechners zugreifen.

Neue sparsamere APUs

Der größte der drei neuen Prozessoren ist der A10-7800 mit vier Steamroller-Prozessorkernen und einer integrierten Radeon-R7-Grafik mit acht Cores. Er ist mit maximal 3,9 Gigahertz etwas niedriger getaktet, als das mit etwa 140 Euro gleich teure Spitzenmodell A10-7850K, kommt aber dafür mit weniger Strom aus. AMD gibt für den neuen Prozessor eine Thermal Design Power (TDP) von 65 Watt an, gegenüber 95 Watt beim A10-7850K. In der Mitte der Modellpalette rangiert der A8-7600 für etwa 95 Euro mit ebenfalls vier CPU-Cores und einer aus sechs Kernen bestehenden Grafikeinheit. Das neue Einstiegsmodell ist der A6-7400 K mit zwei CPU- und 4-GPU-Cores. Er kostet im Handel etwa 75 Euro.

Bildergalerie

Konfigurierbare TDP

Die drei neuen Prozessoren haben nicht nur eine insgesamt niedrigere Thermal Design Power, ihre Leistungsaufnahme kann auch noch über das Mainboard-BIOS noch weiter auf 45 Watt TDP abgesenkt werden, etwa für den Einsatz in einem Mini-ITX-Gehäuse. Dabei wird aber auch die Performance der Prozessoren etwas gedrosselt. □

(ID:42859773)