Suchen

Europaweite Distribution Also vertreibt Print-Software von Onyx

Autor: Michael Hase

Der Distributor Also hat ein europaweites Vertriebsabkommen mit dem Print-Software-Spezialisten Onyx vereinbart. Außer den Produkten des Herstellers bietet der ITK-Großhändler seinen Partnern auch Schulungen an.

Firmen zum Thema

Onyx zählt zu den Pionieren bei Software für den großformatigen Digitaldruck.
Onyx zählt zu den Pionieren bei Software für den großformatigen Digitaldruck.
(Bild: jongsanguan - stock.adobe.com)

Die Also Holding mit Hauptsitz in der Schweiz und der US-Anbieter Onyx Graphics haben ein Distributionsabkommen für den europäischen Markt vereinbart. Demnach nimmt Also ab sofort die Produkte des Software-Herstellers, der auf Raster Image Processor (RIP) und Print-Workflow-Lösungen spezialisiert ist, ins Portfolio auf. Im Rahmen der Vereinbarung wird der Distributor nicht nur die Onyx-Software an seine Fachhandelspartner vertreiben, sondern ihnen auch Schulungen dafür anbieten.

Bei einem RIP handelt es sich um eine Software, die Dateien aus einer Seitenbeschreibungssprache wie Postscript oder PDF in den Maschinencode eines Printers übersetzt, sodass sie als Rastergrafik gedruckt werden können. Onyx, 1989 in Salt Lake City gegründet, gehört zu den Pionieren bei der Entwicklung von Software für den großformatigen Inkjet-Digitaldruck. Die Produkte sind laut Aussage des Unternehmens die weltweit am häufigsten installierte Software auf Druckern der etablierten Hersteller.

Also wiederum zählt nach eigenen Angaben zu den größten europäischen Distributoren von Produkten für Large Format Printing. Die Partnerschaft beim Vertrieb der Onyx-Software sei für beide Unternehmen „eine gute Chance, ihre Präsenz im europäischen Print-Markt weiter auszubauen“, sagt Jeroen Branders, Leiter des Centre of Competence for Graphics in der Also-Gruppe.

(ID:45816763)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter