Suchen

Unterschiedliche Einsatzbereiche Also listet 3D-Drucker von DWS, Leapfrog und Sculpto

Redakteur: Ira Zahorsky

3D-Drucker können in vielen Bereichen eingesetzt werden: die Bandbreite reicht von kleinen Objekten bis zu anspruchsvollen Teilfertigungen in der Produktion. Der Distributor Also engagiert sich in diesem Wachstumsbereich und nimmt neue Hersteller ins Portfolio auf.

Firmen zum Thema

Für 3D-Druck gibt es viele Einsatzmöglichkeiten.
Für 3D-Druck gibt es viele Einsatzmöglichkeiten.
(Bild: © stockphoto-graf - stock.adobe.com)

Zusätzlich zur HP-Multi-Jet-Fusion-Technologie vertreibt Also nun drei weitere 3D-Druckerhersteller: DWS, Leapfrog und Sculpto. Die 3D-Drucker des italienischen Herstellers DWS werden in erster Linie im Schmuck- und Dental-Bereich sowie für die spezifische Herstellung einzelner Produkte und Prototypen eingesetzt. Sie verwenden das laserbasierte Schichtbauverfahren (SLA) und arbeiten mit einer breiten Palette von selbst entwickelten Materialien und eigener Software. Im Also-Portfolio ist unter anderem der DWS-Dental-Drucker DFAB zu finden.

Bei den Leapfrog-FDM-Druckern können die beiden Druckköpfe in verschiedenen Modi unabhängig voneinander betrieben werden und auch mit mehreren Materialien parallel arbeiten. Das Modell Bolt Pro des niederländischen Herstellers gibt es bei Also zu kaufen. Die Käufer der professionellen DWS- und Leapfrog-Produkte sollen dabei auch von der Fachexpertise profitieren, die im Also European Center of Competence für 3D Printing gebündelt ist.

Der Sculpto-Drucker ist klein und soll einfach zu bedienen sein. Er kann Objekte bis zur Größe eines Fußballs in vielen unterschiedlichen Farben und Formen ohne besondere Vorkenntnisse schnell und unkompliziert über eine eigene App in 3D drucken.

(ID:46314398)