Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Akquisition von BeIP Also kauft französischen Netzwerk- und Security-Distributor

| Autor: Michael Hase

Die Also Holding hat BeIP übernommen, einen Spezialsdistributor für Networking und Security mit Sitz in Paris.

Firmen zum Thema

Gustavo Möller-Hergt, CEO von Also, investiert in die vertikale Kompetenz des Unternehmens.
Gustavo Möller-Hergt, CEO von Also, investiert in die vertikale Kompetenz des Unternehmens.
(Bild: www.kriegerdesign.de)

Der größte europäische Distributor bleibt im Akquisemodus: Nachdem die Also Holding erst im vergangenen September die Übernahme des niederländischen Apple-Spezialisten Five 4 U ankündigte, hat der Konzern mit Hauptsitz in der Schweiz jetzt den französischen Netzwerk- und Security-VAD BeIP gekauft. Das Unternehmen mit Sitz in Paris vertreibt in Frankreich und Afrika die Produkte von Herstellern wie Aruba (HPE), Barracuda, Ekahau, Mobotix, Overland, Raytec oder Telmat.

Neben dem Handelsgeschäft erbringt BeIP auch Support- und Serviceleistungen. Dabei konzentriert sich der Distributor auf vertikale Segmente wie etwa den Markt für Telekommunikationsbetreiber. Im abgelaufenen Jahr hat er seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr nach vorläufigen Zahlen um etwa 30 Prozent auf knapp 20 Millionen Euro gesteigert. BeIP beschäftigt aktuell knapp 20 Mitarbeiter. CEO Erwan Le Guen bleibt Minderheitsanteilseigner und wird weiterhin im Unternehmen tätig sein.

„BeIP ergänzt unser bestehendes Portfolio in Frankreich perfekt, sodass wir unsere Position in dem Markt ausbauen und stärken werden“, kommentiert Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding, die Akquisition. Unter dem Dach des Konzerns erwartet der Manager zusätzliches Wachstum für den Spezialisten. Dessen Fokus auf vertikale Märkte berge wiederum für Also enorme Potenziale. „BeIP wird uns in Frankreich und auch in unseren anderen Märkten dabei helfen, diese zu erschließen.“

(ID:44448330)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter