Suchen

Distributionsvertrag Allnet nimmt HRT ins Portfolio

Autor: Sarah Böttcher

Der Germeringer ITK-Distributor Allnet erweitert sein Angebotsportfolio um die Produkte von HRT. Ab sofort können Allnet-Partner aus der DACH-Region die Multi-Session-Präsentationssysteme des italienischen Herstellers beziehen.

Firmen zum Thema

Mit der Huddle Hub One Box von HRT wird aus jedem Ort ein Besprechungsraum – und das komplett kabellos.
Mit der Huddle Hub One Box von HRT wird aus jedem Ort ein Besprechungsraum – und das komplett kabellos.
(Bild: HRT)

Allnet und HRT weiten ihre Partnerschaft auf die DACH-Region aus. Ab sofort können nicht nur Allnet-Partner aus Italien, sondern auch aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die gesamte Produktpalette von HRT beziehen.

HRT bietet drahtlose Multi-Session-Präsentationssysteme an, das Kernprodukt ist die Huddle Hub One Box. HRT ist seit 2015 am Markt. Neben seinem Hauptsitz im italienischen Campogalliano hat das Unternehmen einen weiteren Standort in den USA. Mithilfe der Lösung können sich sämtliche Konferenzteilnehmern direkt über WLAN mit der Box verbinden und so Präsentationen, Bilder oder Videos kabellos empfangen oder eigene Inhalte direkt allen Nutzern zugänglich machen. Die sogenannten „Huddle Hubs“ können modellabhängig bis zu sechs Besprechungsräume bereitstellen und maximal 150 Teilnehmer je Meeting verwalten.

Durch die zunehmende Bedeutung von kleinen Meetingräumen, sogenannten Huddle Rooms, werden drahtlose Präsentationssysteme laut Allnet an Bedeutung gewinnen. Franjo Vukoja, Direktor Unified Communications Business Unit bei dem ITK-Distributor, ist sich sicher, dass „die Funktionen der Huddle Hub One Box Allnet helfen werden, die Popularität von Konferenzsystemen in Deutschland deutlich zu steigern.“

(ID:46262652)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin