Storage Server HP 3PAR StoreServ 8000 All-Flash-Arrays mit niedrigen Latenzzeiten

Redakteur: Wilfried Platten

Nach 20.000 kommt 8.000 – zumindest bei HP. Nach den All-Flash-Arrays 3PAR StoreServ 20000 folgt jetzt die kleinere 8000-Serie.

Firmen zum Thema

All-Flash zum Einstiegspreis: Das 3PAR-Modell StoreServ 8400.
All-Flash zum Einstiegspreis: Das 3PAR-Modell StoreServ 8400.
(Bild: HP)

Erst vor kurzem kündigte HP die Storage-Familie 3PAR StoreServ 20000 an, eine Flash-Speicher-Reihe mit acht Controllern. Jetzt folgt die Modell-Serie 3PAR StoreServ 8000. Sie liefert, ebenso wie die 20000er-Serie bis zu 5,5 Petabyte nutzbarer Speicherkapazität, arbeitet mit Quad-Controller, dem integrierten 3PAR Gen5 Thin Express ASIC und der Hardware-Beschleunigung der größeren 20000er-Familie. Damit erreicht sie eine Lesebandbreite von 20 Gigabyte pro Sekunde.

Gleichzeitig wird die 20000er-Familie durch neue Modelle ergänzt, darunter das 20800-All-Flash-Starter-Kit. Mit dem neuen 3PAR StoreServ 20450 kündigt HP zudem ein All-Flash-Array an, das auf 6 Petabyte und 1,8 Millionen IOPS skalierbar ist. Zusätzlich sind die Flash-Arrays 3PAR StoreServ 8000 und 20000 nun für die SAP Hana Tailored Data Center Integration (TDI) zertifiziert.

Die Software 3PAR Optimization ermöglicht Nutzern ab sofort, niedrige Latenzziele von beispielsweise 0,5 Millisekunden festzulegen. Sie können damit gleichbleibende Service-Levels in Multi-Tenant-Umgebungen gewährleisten, in denen eine hohe Anzahl Latenz-sensibler Anwendungen konsolidiert werden.

Storage für VMware

Mit dem StoreOnce Recovery Manager Central für VMWare (RMC-V) kündigt HP darüber hinaus Verbesserungen des Datenschutzes bei 3PAR StoreServ an. RMC-V, eine Flash-integrierte Sicherheitslösung, ermöglicht eine schnellere VM-Absicherung, indem sie anwendungskonsistente Speicherabzüge auf dem HP 3PAR StoreServ Array erstellt und die geänderten Blöcke dann automatisch in die bevorzugte HP-StoreOnce-Anwendung kopiert. Unter den Verbesserungen für RMC-V sind die Unterstützung von VMware vSphere 6.0 mit VMWare Virtual Volumes (VVOLs) sowie eine feinstufigere Wiederherstellung individueller VMs und Dateien.

Kunden, die Flash über Fibre Channel verbinden, können mit dem neuen SmartSAN für HP 3PAR StoreServ die Technologie Express Provisioning nutzen, um ihr SAN Fabric Zoning autonom zu orchestrieren.

Die Preise für die 3PAR StoreServ 8000 beginnen in den USA bei 19.479 US-Dollar (deutsche Preise noch nicht bekannt). Das Starter-Kit 20800 mit zwei Controllern, acht SSDs à 480 Gigabyte und drei Jahren 24x7-Support ist ab einem Preis von 99.995 US-Dollar erhältlich. Die All-Flash-Arrays vom Typ 20450 beginnen bei 85.167 US-Dollar.

(ID:43570101)