Aktueller Channel Fokus:

Server & Hyperkonvergenz

Smarte Beratung vom Handel ist gefragt

Aktuelle Trends der Handy-Hersteller

31.07.2007 | Redakteur: Susanne Ehneß

Das Sony Ericsson S500 setzt auf die Trendfarbe Grün.
Das Sony Ericsson S500 setzt auf die Trendfarbe Grün.

Mit einer Stückzahl von mehr als 990 Millionen Einheiten wurden im vergangenen Jahr weltweit 21,3 Prozent mehr Handys unters Volk gebracht als noch im Jahr zuvor. Davon konnten vor allem die sechs größten Hersteller profitieren, die kleineren Mitspieler im Handymarkt dagegen mussten weiter Federn lassen.

Smartphones sind Umsatzbringer, deshalb drängen sich immer mehr Hersteller im Markt: Nachdem Dell zunächst GPS-Dienste in seine PDA-Serien integriert hatte, ist jetzt die Mobilfunkanbindung fällig. Und auch HP setzt nach.

Susan Fabian, Category Manager bei HP Deutschland: »Mit der Einführung des HP iPAQ 514 Voice Messengers ist HP als einziger Hersteller jetzt in der Lage, seinen Unternehmenskunden eine komplette Lösung zu bieten, vom globalen Roll-out bis hin zu einer effizienten Verwaltung.« Als zentrales Argument für Unternehmenskunden sieht Susan Fabian auch die VoIP-Funktionalität.

Vom Unternehmenskunden zum Privatanwender geht die Entwicklung bei RIM. Der Blackberry-Hersteller bringt mit dem »Pearl« und dem »Curve« zwei Prosumer-Geräte, um sich neue Käuferschichten zu erschließen.

Mehrwert durch mehr Features

Sony Ericsson verstärkt seine Handy-Produktkategorien »Walkman« und »Cybershot« mit weiteren Modellen, die jetzt auch Push-eMail-fähig sind. Zur Freude der Netzbetreiber hat das Unternehmen aber auch an Features gebastelt, die das Herunterladen von MP3- und anderen Musik-Files direkt auf das Handy deutlich attraktiver machen sollen – auch wenn dieser Markt derzeit noch schwach entwickelt ist.

Einen schweren Stand hat Palm, wie Sales Manager Markus Bregler zugibt: »Palm muss sich dem Markt neu vorstellen. Wir werden noch immer in die PDA-Schublade gesteckt. Jetzt müssen wir unseren Geschäftspartnern klarmachen, dass wir auch Smartphone-Hersteller sind. Damit ändern sich natürlich auch die Vertriebskanäle. Denn PDAs werden zunehmend über Online-Händler und Projektgeschäfte verkauft, während Smartphones über die Kanäle der Carrier und den Telefonfachhandel laufen.«

Mit »Intellisync in the Box« bietet Nokia seinen Händlern eine komfortable Lösung, um kleinen und mittelständischen Betrieben schnell zu einer Push-eMail-Lösung zu verhelfen. »Bisher waren gerade kleinere Fachhändler und Vertriebspartner oftmals nur in der Lage, mobile eMail-fähige Geräte zu verkaufen«, sagt Martin-Hannes Giesswein, Head of Sales bei Nokia. Das Paket gibt es über Dangaard oder Komsa; das Angebot ist bis zum Ende dieses Jahres begrenzt.

Fernwartung ist wichtig

Die Experten von Gartner gehen deshalb von bis zu 100 Millionen Anwendern weltweit innerhalb der nächsten drei Jahre aus. Besonderes Augenmerk gilt dabei jedoch der Anbindung der mobilen Geräte an die eigene, bereits vorhandene Infrastruktur und Server. Denn nur durch ein funktionierendes Zusammenspiel mit der eigenen Groupware profitieren Unternehmen tatsächlich.

Nicht vergessen werden dürfen aber auch die Sicherheitsrisiken. Der Administrator muss in der Lage sein, die auf dem Handy gespeicherten Informationen über Funk zu löschen und das Gerät zu sperren. Zudem sollte er aus einem Web-basierten Portal heraus alle Benutzerkonten und -rechte verwalten und die Geräteeinstellungen drahtlos konfigurieren können. Durch diese Fernwartungs-Funktionalität können auch größere Mengen an Smartphones innerhalb kürzester Zeit rekonfiguriert oder in Betrieb genommen werden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2006214 / Technologien & Lösungen)