Fotogalerie und Eindrücke vom Aetka-Jahrestreffen 2007 vom 23. bis 24. September Aetka sucht Plus-, Premium- und Servicepartner

Redakteur: Katrin Hofmann

Praxis-Tipps fürs Tagesgeschäft, Kontakt zu den Lieferanten und viel Unterhaltung bot die sächsische Fachhandelskooperation Aetka ihren Händlern auf dem Jahrestreffen 2007. Der Vorstandsvorsitzende Uwe Bauer schwor die Partner darauf ein, gemeinsam mit Aetka den Kunden den Qualitätsgedanken noch stärker zu vermitteln. Für weiteres Wachstum sucht das Unternehmen neue Partner. Gestärkt werden soll deren Status unter anderem durch Werbe- und Shop-Promotion-Kampagnen, die Aetka angekündigt hat.

Anbieter zum Thema

24 Prozent Zuwachs bei den Partnerzahlen auf mittlerweile 2.100 Mitglieder in den vergangenen zwölf Monaten. Das Ende der Fahnenstange soll damit noch lange nicht erreicht sein. Wie der Vorstandsvorsitzende von Aetka, Uwe Bauer, auf dem Jahrestreffen 2007 erklärte, setzt die Fachhandelskooperation auf weiteren Zuwachs. Gesucht sind vor allem Aetka-Plus- und -Premium-Partner sowie Servicepartner, die dabei helfen, den Kunden noch stärker das Konzept »Beratung, Service und Individualität fern von Billigstangeboten« näherzubringen. Nur mit dieser Strategie und im Verbund mit einem starken Partner könnten sich die Ladengeschäfte im immer heftiger werdenden Verdrängungswettbewerb mit Serviceprovidern, Handelsketten und Discountern behaupten.

»Dieses Profil wollen wir weiter herausarbeiten. Der Kunde muss spüren, dass sich die Aetka-Partner immer besser um sie kümmern als die Konkurrenz«, erklärte Bauer. Für Kunden, denen diese Kriterien wichtig sind, sollen die Aetka-Händler künftig Anlaufstelle Nummer eins werden.

Zur Unterstützung ihrer Händler will die Kooperation noch in diesem Herbst eine Kampagne lancieren, in der die angebotenen Reparaturservices beworben werden: unter anderem durch S-Bahn-Aufkleber und Plakate. Bauer: »Wenn die Kunden wissen, an wen sie sich im Ernstfall wenden können, schafft das Vertrauen. Dem Verkäufer wird durch die offensive Kommunikation dieser Stärke das Verkaufsgespräch erleichtert.«

Umfangreiches Produktsortiment

Zudem will das Unternehmen in der Vorweihnachtszeit via TV-Spots, Plakaten, passender Shop-Deko, Geschenkverpackungen und Weihnachtskarten herausheben, dass der Verbund bezüglich des Produktportfolios breit aufgestellt ist und neben Handys unter anderem auch Festnetzprodukte, Triple-Play – die Kombination aus digitalem Fernsehen, Internet und Telefonie –, Navigationsgeräte und Digitalkameras anbietet. Der auf der Veranstaltung erstmals präsentierte, fünfte TV-Spot wird zusätzlich den Bekanntheitsgrad erhöhen.

Weitere Neuigkeiten und Vorteile, die präsentiert wurden: Vergünstigte Verträge für Versicherungen, die sowohl Sachversicherungen für die Firma als auch private Policen wie Hausrat-, KFZ- und Rechtsschutz umfassen. Leasingverträge für zwei neue Fahrzeugmodelle ermöglichen den Partnern ab sofort außerdem, mit einem VW Caddy oder Passat in der Aetka-Edition zu ihren Kunden zu fahren.

Positive Resonanz

In Workshops erfuhren die Ladeninhaber Wissenswertes übers Beratungs- und Verkaufsgespräch sowie eine professionelle Shopgestaltung. Besonders lobten die von IT-BUSINESS befragten Händler in diesem Zusammenhang, dass neben Aetka-Mitarbeitern auch externe Referenten Themen besetzten: So erläuterte der Steuerberater Prof. Dr. Jörg Kroschel von Ernst & Young den Teilnehmern die Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform 2008. Das Angebot, am zweiten Tag der Veranstaltung den Logistikbereich und den Reparatur-Service am Firmenhauptsitz in Hartmannsdorf live zu erleben, wurde von zahlreichen Interessenten angenommen.

Ein längeres Haar in der Suppe wollte während der zweitägigen Veranstaltung keiner der von IT-BUSINESS Interviewten finden. Zahlreiche Teilnehmer waren schon das zweite Mal vor Ort und wiesen in erster Linie auf das verbesserte Catering im Vergleich zum Vorjahr hin. Einige erklärten, dass sie sich dank dieser Veranstaltung die CeBIT ersparen könnten. Stellten doch die für sie wichtigen Lieferanten beim Aetka-Jahrestreffen aus. Aussteller lobten die ihrer Ansicht nach oftmals qualitativ hochwertigeren Kundengespräche im Vergleich zur Messe in Hannover.

Und nicht zu vergessen: Sicher trugen das karibische Büffet, das Abendprogramm mit Show-Einlagen und die Angebote für die Familienangehörigen wie kostenlose Ausflüge zu einem Freizeitpark zur überall spürbaren guten Stimmung bei. Gute Laune, die sich auch auf den Photos in unserer Bildergalerie zeigt.

Die Partnerstruktur Aetkas

  • Zahl der Partner insgesamt: 2.100
  • davon 550 Aetka-Plus- und 250 Aetka-Premium-Partner
  • davon 330 Aetka-Support-Partner, die von Aetka zentral akquirierte Dienstleistungsaufträge vor Ort ausführen
  • davon 130 Aetka-Service-Partner, die ausgewiesene Reparaturdienstleister sind

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2007900)