Fernwartung für Systemhäuser Acmeo vertreibt Remote-Tools von Isl Online

Redakteur: Marisa Metzger

Isl Online entwickelt Fernwartungs- und Live-Chat-Tools. Acmeo wird diese Lösungen nun im DACH-Markt vertreiben.

Anbieter zum Thema

(Bild: Isl Online)

Acmeo und Isl Online haben einen Distributionsvertrag abgeschlossen. Der Anbieter von Remote-Desktop-Lösungen aus Zürich mit mehr als 100 Mitarbeitern möchte damit im DACH-Markt stärker Fuß fassen. CEO Tobias Stucki von Isl Online DACH nennt folgende Gründe für diese Kooperation: „Der DACH-Markt ist ein strategischer Zielmarkt von Isl Online, welcher in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut worden ist. Die vielfältigen Lösungen für Remote Desktop Support, Remote Access und Advanced Service Desks treffen im DACH-Markt auf eine immer größere Nachfrage. Für die kompetente Betreuung dieser rasch wachsenden Kundengruppen braucht Isl Online einen zuverlässigen und erfahrenen Partner.“ Stucki ist davon überzeugt, mit Acmeo den passenden Distributor dazu gefunden zu haben.

Der VAD setzte innerhalb einer Pilotgruppe die Lösung mehrere Wochen ein. Daraus resultieren die von Acmeo empfohlenen Einsatzszenarien und die vertrieblichen und vertraglichen Vorlagen zum Vermarktungskonzept der Tools.

Die Lösung

Die sogenannte Connectbox wird von Systemhäusern auf ihrer Website als Textfeld eingebaut. Zur Fernwartung muss der Kunde hier seine Verbindungsnummer eintragen. Entsprechend wird ein vorkonfigurierter und auf das Betriebssystem (Windows, Linux, Mac OSX) angepasster Client heruntergeladen. Dieser verbindet das Systemhaus per Remote-Zugriff automatisch mit der Kunden-IT. Im unbeaufsichtigten Fernzugriff „Always on“ läuft die Applikation auf dem Server. Der Techniker trägt ein Kennwort ein und kann sich so zuschalten. Um die Sicherheit zu erhöhen, können optional weitere Authentifizierungs-Möglichkeiten freigeschaltet werden. So zum Beispiel TAN-Listen, IP-Adressen-Beschränkungen, Nutzerbeschränkungen oder eine Benachrichtigung, sobald eine Sitzung eröffnet wurde.

In der beaufsichtigten Fernwartung lässt sich der Client individuell anpassen. Zudem kann jede Sitzung aufgezeichnet werden. Die Tools sind außerdem Firewall-kompatibel.

Lizensierung

Die Lösung wird monatlich oder jährlich gemietet. Dabei erhält das Systemhaus automatisch immer die neueste Version. Der Kunde kann dann selbst entscheiden, ob er das Produkt aus dem Hersteller-Rechenzentrum oder aus der eigenen Serverumgebung heraus nutzt. Die Software ist mit allen mobilen Endgeräten aus verwendbar.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43854796)