Aktueller Channel Fokus:

Stromversorgung & Klimatisierung

Managed Services

Acmeo vermarktet Endpoint Security von Kaspersky

| Autor: Michael Hase

Kaspersky Endpoint Security Cloud lässt sich über eine mandantenfähige Konsole von nahezu jedem Ort aus managen.
Kaspersky Endpoint Security Cloud lässt sich über eine mandantenfähige Konsole von nahezu jedem Ort aus managen. (Bild: Kaspersky)

Der Distributor Acmeo nimmt Kaspersky Endpoint Security Cloud ins Portfolio auf. Die Lösung soll Systemhauspartner in die Lage versetzen, die Endgeräte ihrer Kunden per Managed Service zu schützen.

Beim Schutz der unterschiedlichen Endgeräte, die mittelständische Unternehmen heute im Einsatz haben, sieht Acmeo einen großen Bedarf in dieser Zielgruppe. Daher ist der hannoversche Cloud-Distributor eine Partnerschaft mit dem Security-Anbieter Kaspersky eingegangen und vertreibt ab sofort dessen Programmpaket Endpoint Security Cloud. Mit dem Produkt möchte Acmeo seine Partner in die Lage versetzen, die spezifischen Sicherheitsanforderungen ihrer Endkunden im Managed-Services-Modell zu erfüllen. Da es sich bei dem Kaspersky-Angebot um eine mandantenfähige Cloud-Lösung handelt, können Systemhäuser die Management-Konsole ohne zusätzliche Hardware einrichten und für mehrere Kunden nutzen.

Kaspersky Endpoint Security Cloud bietet einen mehrstufigen Schutz für Geräte wie Desktop-Computer, Notebooks, Datei-Server, Smartphones und Tablets. PCs versieht die Software über unterschiedliche Betriebssysteme hinweg mit einem heuristischen Malware-Schutz. Bei mobilen Devices lassen sich zudem Antiphishing und Antispam einrichten. Darüber hinaus besteht bei diesen Geräten die Möglichkeit, geschäftliche und persönliche Daten mittels Containern voneinander zu trennen. Nicht zuletzt unterstützt Kaspersky Endpoint Security gängige Plattformen für das Mobile Device Management (MDM) wie Microsoft Exchange ActiveSync, iOS MDM oder Samsung Knox.

Die Kaspersky-Lösung soll Systemhauspartnern von Acmeo die Möglichkeit eröffnen, ihre Leistungen um Managed Security Services zu ergänzen. Endpoint Security Cloud lässt sich granular erweitern und bietet so Ansatzpunkte für zusätzliche Beratungsleistungen. Bei der Vermarktung des Produkts unterstützt der Distributor seine Partner durch verschiedene Dienstleistungen und steht ihnen unter anderem beim First und Second Level Support zur Seite.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44307220 / Aktuelles & Hintergründe)