Mit Ultra-Low-Voltage-CPUs endlich lange Akkulaufzeiten bei Consumer-Notebooks Acer setzt bei „Timeline“-Notebooks auf ULV-Prozessoren

Redakteur: Christian Träger

Intel ist es gelungen, kostengünstige, Strom sparende Ultra-Low-Voltage-CPUs für Consumer-Notebooks zu entwickeln. Diese bilden die Basis für die Timeline-Notebooks von Acer, die Akkulaufzeiten von über acht Stunden erreichen sollen – bei attraktiven Preisen.

Anbieter zum Thema

Nichts weniger als die Revolution in der Notebook-Welt verspricht Acer vollmundig mit den jüngsten Consumer-Notebooks der Timeline-Serie. Zu solchen Aussagen lässt sich das Marketing gerne hinreißen, wobei sich die Frage stellt, was wirklich dran ist. Ein Grund für diese Aussage sind die Akkulaufzeiten von acht Stunden und mehr, die sich mit den neuen Geräten erreichen lassen sollen. Einen großen Anteil daran haben die eingesetzten Ultra-Low-Voltage-Prozessoren (ULV), die Intel beisteuert.

Neu sind solche Strom sparenden CPUs aber beileibe nicht: Schon seit langer Zeit werden spezielle ULV-Prozessoren gerne in Subnotebooks für Business-Anwender verbaut, bei denen es vor allem auf die Mobilität der Geräte und damit eine lange Akkulaufzeit bei einem geringen Gewicht ankommt.

Bildergalerie

Nach Jahrzehnten der Notebook-Entwicklung hört man nun scheinbar auf die Wünsche der Notebook-User, die laut verschiedenster Umfragen von einem Notebook vor allem eine lange Akkulaufzeit erwarten – welch Wunder.

Rechtfertigung über den Preis

Ein wenig mehr muss man also schon bieten, um eine Revolution zu rechtfertigen. Das Besondere ist in erster Linie die Kombination aus Akkulaufzeit und Preis, denn die neuen Geräte kosten zugegebenermaßen erheblich weniger als frühere Subnotebooks mit ULV-Technik. Kurzum: Ab 599 Euro (UVP) sollen künftig Akkulaufzeiten von acht Stunden und mehr möglich sein, bei einem Gewicht von deutlich unter zwei Kilogramm, also mit üblichen Akkugrößen.

Ein wichtiges Feature der Timeline-Notebooks ist dabei die so genannte Smart-Power-Taste, mit der erweiterte Stromsparfunktionen aktiviert und der Energieverbrauch auf ein Minimum reduziert werden. Allerdings hängt der Stromverbrauch auch von anderen Komponenten als der CPU ab. Einer der großen „Stromabnehmer“ ist das Display, dessen Helligkeit im Akkubetrieb eine Gratwanderung zwischen Energieverbrauch und guter Lesbarkeit hinlegen muss. Hier verbaut Acer Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung, die wesentlich Energie-effizienter arbeiten als frühere TFTs.

Lesen Sie mehr Details zu Acers neuen Timeline-Notebooks auf der nächsten Seite.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2021828)