Geschlossener In-Ear-Kopfhörer von Sony Abtauchen in die Musik

Redakteur: Susanne Ehneß

Klein, aber mit Stil: Die neuen Sony-Kopfhörer XBA-C10 setzen auf Komfort, Design und satten Sound.

Firmen zum Thema

Modebewusst: Sonys Kopfhörer VBA-C10
Modebewusst: Sonys Kopfhörer VBA-C10
(Bild: Sony)

Ein makelloses Klangbild will der neue Kopfhörer XBA-C10 bieten und hat dafür die Sony-eigenen „Balanced Armature (BA)“-Treiber an Bord. Diese Technik wurde bereits in anderen Modellen der XBA-Serie verbaut und hat sich anscheinend bewährt. Trotz ihrer geringen Größe (siehe Bildergalerie) sollen die Treiber sowohl die Gesangsfrequenz als auch die Bässe gut herausarbeiten.

Die BA-Treiber sind geschlossene Systeme, sodass die Umwelt nahezu ausgeblendet wird: Keine Umgebungsgeräusche dringen hinein, wenig Schall dringt nach außen. Der Besitzer kann sich ganz seiner Musik hingeben.

Bildergalerie

Aber bitte mit Komfort

Beim neuen Kopfhörer hat Sony am Tragekomfort geschraubt. Durch einen Verbindungssteg in Dreieck-Form sollen die Stöpsel sicher im Ohr sitzen bleiben, zusätzlich werden vier Paar Ohrpolster aus Silikon in verschiedenen Größen mitgeliefert.

Eine Verbesserung gibt's auch beim Kabel. Die neue, gezackte Struktur soll verhindern, dass sich das Kabel verheddert.

Den neuen Kopfhörer gibt es in Schwarz (XBA-C10B) und Weiß (XBA-C10W) ab April. Er wird 40 Euro kosten.

(ID:38667110)