ABAS: ERP-System unterstützt Wachstum bei Debatin

27.05.2009

Karlsruhe, 26.05.2009 - Dass eine Massenproduktion nicht unbedingt nach Asien oder Osteuropa ausgelagert werden muss um wirtschaftlich zu sein, zeigt das Beispiel der Anton Debatin GmbH. Zentrales Instrument zur Steuerung der Geschäftsprozesse ist die ERP-Software abas-ERP. 

 

Von Anfang an erfolgreich

Fast jeder kennt die Produkte der Anton Debatin GmbH, doch nur wenige das Unternehmen, das dahinter steht. Das badische Traditionsunternehmen produziert Sicherheitstaschen, selbstklebende Dokumententaschen und Unipost-Versandhüllen aus umweltverträglichem Polyethylen. „Wir sind bei den Klebetaschen und manipulationssicheren Sicherheitstaschen der größte Hersteller in Europa. Allein in Deutschland liegt der Marktanteil bei rund 80%,“ führt der kaufmännische Leiter Jürgen Willhelm aus. Um den erreichten Qualitätsstandard zu halten und weiter auszubauen, setzt Debatin seit 2001 auf die betriebswirtschaftliche Standardsoftware abas-ERP.

 

Software, die „mitwächst“

Bei der System-Auswahl suchte man vor allem Flexibilität und Performance. „Unser Geschäft verändert sich, dies muss dann natürlich auch im ERP-System abgebildet werden. Jüngstes Beispiel sind die transparenten Sicherheitstaschen im Flugverkehr. Hier begeistert uns die abas-Business-Software jeden Tag aufs Neue. Wir können Anpassungen selbst durchführen und das Beste daran, unsere Anpassungen bleiben nach einem Update erhalten,“ so Jürgen Wilhelm.

 

Anbindung mit abas-eB und EDI

Über EDI-Barcodescanner werden Warenzu- und -abgänge an abas-ERP gemeldet. Debatin hat ein chaotisches Lager. Das System vergibt die Lagerorte je nach Verfügbarkeit. Mit der eBusiness-Lösung abas-eB hat auch der Außendienst jetzt einen „drahtlosen“ Zugang zum System. So kann der Außendienstmitarbeiter vor Ort beim Kunden Bestellungen aufnehmen, Lagerbestände überprüfen und über den Status von bestellten Waren Auskunft geben. Debatin konnte damit die Servicequalität weiter ausbauen.

 

Umsatz verdoppelt bei stabiler Mitarbeiterzahl

Seit der Einführung der abas-Business-Software im Jahr 2001 konnte Debatin den Umsatz von 20 auf 40 Mio. Euro steigern, die Vorgänge haben sich im genannten Zeitraum ebenfalls nahezu verdoppelt und die Ausgangsrechnungen sind von 8.500 auf 15.300 im Jahr gestiegen. Der Personalbestand hat sich bei Debatin im genannten Zeitraum jedoch in der Produktion nur um 6,5% und in der Verwaltung um 4,3 % erhöht.

 

www.abas.de